Ralph Krueger in Edmonton entlassenDer erste deutsche Cheftrainer in der NHL

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Edmonton Oilers haben Ralph Krueger entlassen. In Kruegers einziger Saison als NHL-Cheftrainer schaffte er eine Bilanz von 19 Siegen, 22 Niederlagen und 7 Unentschieden nach regulärer Spielzeit. Die Oilers schlossen als Dritter in der Northwest Division und Zwölfter in der Western Conference ab. Sie konnten seit ihrem Finaleinzug 2006 die Stanley-Cup-Play-offs nicht mehr erreichen.

Krueger leitete ein Team gespickt mit einer Reihe von hoffnungsvollen Talenten wie Jordan Eberle,Taylor Hall, Ryan Nugent-Hopkins, Justin Schultz und Nail Yakupov. Nachdem die Saison 2012-13 mit einem 3-2 Sieg nach Penaltyschießen bei den Vancouver Canucks begann, waren die Hoffnungen in Edmonton, dass die Oilers zum ersten Mal seit ihrer Finalniederlage gegen die Carolina Hurricanes in die Play-offs zurückkehren könnten. Aber der junge Club konnte die Erwartungen nicht erfüllen, indem sie den März mit fünf Niederlagen in Folge eröffneten, ehe sie die Saison mit der Bilanz von drei Siegen und neun Niederlagen abschlossen - und die Play-offs um zehn Punkte verpassten.

Kommt Ralph Krueger jetzt in die DEL?

Den wohl derzeit begehrtesten Posten in der Deutschen Eishockey Liga hat Kruegers bester Freund, Eisbären-Manager Peter John Lee zu vergeben. Die Berliner suchen nach dem Abgang von Chefcoach Don Jackson einen Nachfolger. Ob Krueger nun mit zum Kandidatenkreis gehört, ist aber derzeit nur Spekulativ – zumal sich Lee bei dieser Personalentscheidung nicht in die Karten schauen lässt.

Krueger war zwei Spielzeiten Assistenztrainer bei den Oilers, ehe er letzten Juni der elfte Trainer des Teams wurde. Davor war er von 1991 bis 1998 als Trainer und General Manager beim VEU Feldkirch in Österreichs ersten Liga angestellt. Er arbeitete außerdem von 2005 bis 2010 als europäischer Berater der Carolina Hurricanes und war Trainer der Schweizer Nationalmannschaft von 1997 bis 2010, mit denen er an zwölf Weltmeisterschaften und zwei olympischen Turnieren teilnahm.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing