Rainer Köttstorfer wird ein GrizzlyVon Hamburg nach Wolfsburg

Rainer Köttstorfer spielt nun für Wolfsburg. (Foto: Stefanie Kovacevic - www.stock4press.de)Rainer Köttstorfer spielt nun für Wolfsburg. (Foto: Stefanie Kovacevic - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vom Nordrivalen Hamburg Freezers wechselt der 1,98 Meter große und 103 Kilogramm schwere Verteidiger zu den Niedersachsen und erhält dort einen Einjahresvertrag.

Insgesamt zwei Jahre war der 30-jährige Nationalspieler in Hamburg unter Vertrag. Drei weitere Spielzeiten verteidigte Rainer Köttstorfer für die Hannover Scorpions, mit denen er 2010 Deutscher Meister wurde. Zuvor stand er auch für die Krefeld Pinguine (2003 bis 2007) und die Schwenninger Wild Wings (2002/03) in der Deutschen Eishockey-Liga auf dem Eis. In Summe absolvierte er 408 Spiele in der DEL, markierte 30 Treffer und bereitete zudem noch weitere 64 Treffer vor. Der am 2. August 1981 in Rosenheim geborene Verteidiger  spielte darüber hinaus für die Füchse Duisburg (2003 bis 2005) 48 Zweitligaspiele, in denen er neun Tore schoss und 13 Vorlagen gab.

 „Wir hatten uns mit Rainer unter anderem auf Grund der schweren Verletzung von Armin Wurm schon vor einigen Wochen auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Rainer ist ein sehr zuverlässiger und kräftiger Verteidiger, der viel Erfahrung mitbringt und vielseitig einsetzbar ist. Er ist trotz seiner Größe sehr beweglich und auch technisch gut ausgebildet“, äußerte sich Karl-Heinz Fliegauf, Sportdirektor des EHC Wolfsburg, zur Personalie.

Rainer Köttstorfer, der bisher für die deutsche Nationalmannschaft 13 Länderspiele bestritt, kommt mit Ehefrau Annina nach Wolfsburg und wird mit seiner angestammten Trikotnummer 43 für die Grizzlys auflaufen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...