Pyeongchang statt München

Alois Schloder, hier im Trikot der "Candidate City" München, zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung für Pyeongchang. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Alois Schloder, hier im Trikot der "Candidate City" München, zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung für Pyeongchang. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alois Schloder hatte es schon vorher geahnt. Als die Nachricht durchsickerte, dass bereits der erste Wahlgang des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) eine Entscheidung gebracht habe, vermutete der ehemalige Eishockey-Nationalspieler und Bronzemedaillengewinner von 1976, dass die Südkoreaner das Rennen machen werden. Und tatsächlich wird nun nicht München, sondern Pyeongchang die 23. Olympischen Winterspiele vom 9. bis 25. Februar 2018 ausrichten.

„Das ist für mich eine abgekartete Sache. Das stand doch schon vorher fest“, sagte Schloder bereits vor der Bekanntgabe der Entscheidung durch IOC-Präsident Jacques Rogge gegenüber dem ZDF. „München hat eine glaubwürdige Bewerbung mit viel Phantasie abgegeben“, erklärte Schloder. „Das Konzept war hervorragend.“ Das Geld hat damit wohl wieder die Entscheidung für eine siegreiche Kandidatenstadt gegeben. „Ob das der richtige Weg ist?“, fragte sich Schloder.

„Das müssen wir als Sportsleute akzeptieren, aber es ist schon schade“, erklärte DEB-Vizepräsident und Eishockey-Ikone Erich Kühnhackl gegenüber Hockeyweb. „Es ist schade, dass wir die Olympischen Spiele in München nicht zu sehen bekommen und zweimal schade, dass wir dieses Eishockeyturnier nicht zu sehen bekommen.“ Kühnhackl unterstrich noch einmal die Bedeutung des Olympischen Eishockeyturniers. „Man sieht, welches Gewicht Olympia hat, wenn selbst die NHL – wie alle anderen Ligen der Welt – eine Pause einlegt, sodass die Stars aller Nationen dabei sind. Deswegen und weil das Turnier nur alle vier Jahre stattfindet, ist die Wertigkeit natürlich viel höher als die einer Weltmeisterschaft.“ Über die Hintergründe der Entscheidung wollte Kühnhackl nicht spekulieren. „Solche Entscheidungen folgen eigenen Gesetzen. Und es ist wohl besser, wenn wir nicht alles wissen“, zeigte sich der DEB-Vizepräsident da auch etwas desillusioniert. „Es ist nur schade. Denn es wäre einfach mal wieder an der Zeit gewesen, dass die Winterspiele in Deutschland stattfinden.“

Neben Pyeongchang hatten sich Annecy in Frankreich sowie München mit Garmisch-Partenkirchen beworben. Die Chance auf ein großes Eishockeyturnier mit den Stars der NHL auf deutschem Eis ist damit zumindest für 2018 dahin. Erst einmal fanden die Winterspiele in Deutschland statt. Gastgeber 1936 war Garmisch-Partenkirchen. Die Sommerspiele fanden 1936 in Berlin und 1972 in München statt.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg