Profieishockey in Düsseldorf weiter nicht gesichertUmbau bei der DEG - aber:

Wird sportlicher Leiter bei der DEG - Walter Köberle - Foto: Frank Ulmer - www.stock4press.deWird sportlicher Leiter bei der DEG - Walter Köberle - Foto: Frank Ulmer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf der heutigen Pressekonferenz gab DEG-Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp ein grundsätzliches Statement, das wir im Anschluss veröffentlichen.

Weitere Informationen sind:

Walter Köberle wird sportlicher Leiter der DEG.

Das Trainerduo Jeff Tomlinson sowie Tray Tuomie haben abgesicherte Angebote erhalten.

Torhüter Bobby Goepfert hat um ein Jahr verlängert.

Ferner sollen die formellen Vorraussetzungen (inkl. Hinterlegung von 100 000 € ) für eine DEL-Teilnahme in der kommenden Saison erfüllt werden.


Das Statement von Elmar Schmellenkamp

Ausgangssituation:

„Der aktuelle Status der DEG zeigt eigentlich, dass ihre wirtschaftliche Basis so schwach geworden ist, dass Profi-Eishockey in Düsseldorf sein Ende finden müsste.

Aber: Die in Aussicht gestellten Zahlungen unseres Gesellschafters Hoberg sowie der Stadt geben eine Grundlage für weitere Planungen. Sie ermöglichen einen Einstieg in die neue Saison, auch wenn für den Etat 2012/13 eine Deckungslücke bleibt, erst recht für die kommenden Folgejahre.

Leider ist es nicht gelungen, diese Lücke für 2012/13 durch einen oder mehrere Sicherheitsgeber abzusichern, bis neue Sponsoren gefunden sind. Ohne eine solche Sicherheit war es nicht möglich, umworbene Spieler wie Patrick Reimer und andere in Düsseldorf zu halten. Wir wissen, dass sie gerne bei der DEG geblieben wären, danken für ihr langes Warten und ihr Verständnis. Es wäre aber nicht seriös gewesen, ihnen Vertragsangebote in der erwarteten Laufzeit bzw. in der benötigten Höhe zu unterbreiten. Mit den so entstehenden Abgängen müssen und werden wir leben. Ziel ist es, der DEG eine Zukunft zu bauen – nicht der aktuellen Mannschaft.  Die DEG ist größer als einzelne Spieler.“

Neuaufbau:

„Die DEG braucht kein Geld für aufgelaufene Schulden. Die laufenden Verpflichtungen können bezahlt werden. Das ist im deutschen Eishockey außergewöhnlich. Wir benötigen jedoch Geld für die nächste Saison. Die jetzt angelaufenen Hilfe von Fans und Zuschauern (Tote-Hosen-Trikots, Dauerkarten), die Angebote aus dem Mittelstand (Bekenner- und Retter-Pakete) und die Zeichen aus dem Bereich größerer Sponsoren ermöglichen einen solchen sportlichen und wirtschaftlichen Aufbau, der uns stufenweise zur DEL Lizenz 2012/13 führt. Hieran arbeiten wir auf allen Ebenen und mit aller Kraft. Wir sind dankbar für jeden Teilerfolg, den uns unsere Fans, Freunde, Partner und Sponsoren ermöglichen.

Mitte der 80er Jahre hat solch ein Neuanfang schon einmal hervorragend funktioniert. Vor den späteren Meisterschaften gab es eine Zeit des Übergangs sowie der finanziellen und sportlichen Konsolidierung. Auch Borussia Dortmund war 2005 in einer ähnlichen Situation. Vor dieser Phase stehen wir jetzt auch. Wir glauben, dass unsere treuen Zuschauer sowie Freunde, Partner und Sponsoren diesen Weg noch einmal mit uns gehen werden.“


Ausrichtung:

„Wir haben in den vergangenen Jahren viel an Emotionalität, Freude, Identifikation und Spaß eingebüßt. Aber sie lebt noch, unsere alte DEG und lebt auf in Aktionen wie der Bewerbung zum Weltkulturerbe, im Rettungsaufruf durch die Toten Hosen, in der motivierenden Zuwendung von 700.000 Euro und in dem Angebot der Stadt, uns mit einem Sondersponsoring von 450.000 Euro zu unterstützen. Wir wollen den alten Spirit wiederbeleben, uns wieder verstärkt in die gesellschaftlichen Strukturen unserer Stadt und in den Mittelstand einbinden, wollen nach unseren noch aktiven DEG-Spielern in der Liga suchen, möchten die alten Identifikationsfiguren von Schneitberger bis Hiemer, von Makatsch bis Gossmann, von Klüh bis Breidenbach einladen, mit uns und unseren Fans das Saisonende im ISS DOME zu erleben und unsere Mannschaft – hoffentlich – in die Play-offs zu begleiten. Wir wollen enger zu einander rücken und miteinander die DEG wieder mit Begeisterung aufladen.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...