Premiere überträgt Freezers - Lions

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frankfurt Lions haben mit dem Eintrittskarten-Vorverkauf für die ersten beiden

Viertelfinal-Heimspiele der Play-offs begonnen. Die Tagestickets (keine Dauerkartentickets) gibt es

auch in den bekannten Vorverkaufsstellen. Spieldatum, Uhrzeit und Gegner der Frankfurt Lions für

die erste Play-off-Runde entscheiden sich erst am kommenden Sonntag, dem 7. März, nach Ende der

Doppelrunde und der endgültigen Platzierung in der Tabelle. Sollten die Mainstädter einen

Tabellenplatz unter den ersten Vier beibehalten, beginnt das Viertelfinale in Frankfurt am Dienstag,

dem 9. März; das zweite Heimspiel wäre am 14. März. Rutschen die Frankfurt Lions dagegen auf

einen Platz zwischen fünf und acht, kommt es am Freitag, dem 12. März, zum ersten

Viertelfinal-Heimspiel 2004. Die genauen Spieltermine erfahren Interessierte jeweils aktuell auf der

Homepage www.Frankfurt-Lions.de. Inhaber einer Frankfurt-Lions-Dauerkarte können ihr

Play-off-Ticket nur auf der Geschäftsstelle an der Hanauer Landstraße 146 oder beim nächsten

Heimspiel am Sonntag, dem 7. März, gegen die Hannover Scorpions oder am ersten

Viertelfinalspieltag an der Abendkasse einlösen, da die Dauerkarte entsprechend vorzulegen ist, um

den Preisvorteil gegenüber dem Einzelticket zu erlangen. Das Vorkaufsrecht und der Preisvorteil für

die Dauerkartenbesitzer gelten bis zum Spieltag der jeweiligen Play-off-Partie an der Abendkasse.

Gerne können Sitzplatz-Einzeltickets für die beiden Viertelfinal-Heimspiele mit Zahlung durch eine

gültige Kreditkarte telefonisch unter 069/4058840 oder per email an [email protected]

bestellt werden. Bestimmte Sitzplatzwünsche für Sitzplatz-Tageskarten bei telefonischer oder

schriftlicher Bestellung versucht der Verein zu berücksichtigen, kann dies aber nicht garantieren, da

die Aufträge nur nach Eingang der Bestellungen bearbeiten werden. Telefonisch oder schriftlich

reservierte Einzeltickets via Kreditkartenzahlung können immer einen Tag nach Bestellung

persönlich auf der Geschäftsstelle der Frankfurt Lions oder am jeweiligen Spieltag gegen Vorlage

eines Personalausweises abgeholt werden. Der Kreditkartenbeleg ist bei Abholung zu unterschreiben.

Eintrittspreise Dauerkarten Play-Off-Viertelfinale: Stehplatz Erwachsene 13 Euro, Stehplatz Schüler,

Studenten, Rentner 10 Euro, Stehplatz Jugendliche bis 16 Jahre 7,50 Euro;

Sitzplatz Block H, I, J - 18 Euro, Sitzplatz Block C, G, K, O - 26 Euro, Sitzplatz Block L, N - 31

Euro, Sitzplatz Block D, F, M - 36 Euro; Eintrittspreise Tageskarte Play-Off-Viertelfinale (ohne

Dauerkarte): Stehplatz Erwachsene 15 Euro, Stehplatz Schüler, Studenten, Rentner 12 Euro,

Stehplatz Jugendliche bis 16 Jahre 9 Euro; Sitzplatz Block H, I, J - 22 Euro, Sitzplatz Block C, G,

K, O - 30 Euro, Sitzplatz Block L, N - 35 Euro, Sitzplatz Block D, F, M 40 Euro. Selbstverständlich

bietet der Verein auch Karten zu ermäßigten Preisen im Sitzplatzbereich für Kinder bis 16 Jahre und

Rentner an. - Das letzte Auswärtsspiel der Frankfurt Lions in der Punktrunde am kommenden

Freitag, dem 5. März, wird direkt aus der Hamburger Color Line Arena vom Münchner

Bezahlsender Premiere übertragen.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...