"Premiere" überträgt "Firmenduell"

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Berlin empfangen am morgigen Donnerstag, dem 25. November, im “Firmenduell” der

Anschutz-Teams die Hamburg Freezers. Der Münchner Bezahlsender “Premiere” überträgt die Partie

ab 19.20 Uhr (Beginn: 19.30 Uhr) direkt und exklusiv im deutschen Fernsehen. Aus dem Sportforum

im Berliner Stadtteil Hohenschönhausen meldet sich Moderator Marc Hindelang. Als Experte

analysiert der ehemalige deutsche Nationalspieler Harald Birk das Geschehen auf dem Eis.

Kommentator der Begegnung ist Michael Leopold. Am nächsten Sonntag, dem 28. November, zeigt

der Sender das hessische Derby Kassel Huskies gegen Frankfurt Lions ab 14.20 Uhr

(Spielbeginn um 14.30 Uhr) ebenfalls direkt. Im Rahmen der Direkübertragung aus Berlin zeigt

“Premiere” einen Filmbeitrag über Stefan Ustorf. "Die Eisbären waren der Verein, zu dem ich am

liebsten wollte. Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat. Wir fühlen uns sehr wohl in Berlin", erklärt

der 30-jährige Stürmer in der heutigen Pressemitteilung von “Premiere”. "Vom Sportlichen her sind

die Eisbären eine Topadresse, Peter Lee ist ein erstklassiger Manager, die Fans sind einzigartig, und

Spiele im Wellblechpalast sind ein großartiges Erlebnis”, wird der Ex-NHL-Crack regelrecht

euphorisch. Der gebürtige Kaufbeurer, der bislang noch keinen Titel feierte, hat sich in der

Hauptstadt viel vorgenommen: "Ich fange jedes Jahr wieder von vorn an. Mein Ziel ist es, Deutscher

Meister zu werden. Und ich bin sicher, dass ich hier in Berlin an der richtigen Adresse bin."

Jetzt die Hockeyweb-App laden!