"Premiere" überträgt alle Finalpartien

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Titelverteidiger Eisbären Berlin trifft im Finale der deutschen Meisterschaft auf den achtmaligen Meister DEG Metro Stars. Der Münchner Bezahlsender „Premiere“ überträgt alle Partien der Serie, die über drei Gewinnspiele geht, direkt und exklusiv im deutschen Fernsehen. Die erste Direktübertragung findet am morgigen Donnerstag, dem 13. April, ab 19.20 Uhr (Spielbeginn um 19.30 Uhr) statt. Aus dem Berliner Sportforum Hohenschönhausen melden sich Moderator Michael Leopold sowie der ehemalige Nationalstürmer Harald Birk, der das Match als Experte analysiert. Kommentator der Begegnung ist Marc Hindelang. „Wenn man mit dem Erreichten zufrieden ist, ist das Rückschritt“, meinte DEG-Manager Lance Nethery nach dem entscheidenden 5:3 im Halbfinale gegen den rheinischen Uralt-Rivalen aus Köln. Dabei bedeutet der Einzug ins Finale für die Düsseldorfer bereits einen Riesenschritt nach vorne. Schließlich liegt der letzte Titelgewinn des Traditionsklubs von der Brehmstraße zehn Jahre zurück. Auf der anderen Seite wollen die Hauptstädter ihren ersten Titel erfolgreich verteidigen. Und diese Ambitionen unterstrich der Champion nicht zuletzt durch die souverän gewonnenen Play-off-Serien gegen Krefeld (4:1) und Hannover (3:0). Legt man dem Finale die vier Aufeinandertreffen in der Punktrunde zu Grunde, wird man sich auf einen spannenden Schlagabtausch freuen dürfen: Beide Teams gewannen und verloren jeweils ein Heimspiel. Düsseldorf traf neunmal den Kasten der Eisbären und kassierte seinerseits zehn Berliner Gegentore.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...

Verteidiger wohl ab Oktober wieder fit
Adler Mannheim starten ohne Larkin in die Saison

​Die Adler Mannheim werden ohne Thomas Larkin in die neue Saison starten. Der Verteidiger musste sich vor einigen Wochen einer Handoperation unterziehen. ...

Kanadischer Center neu im Team
Augsburger Panther verpflichten Antoine Morand

​Kurz vor dem Trainingsstart können die Augsburger Panther eine weitere Personalie vermelden. Stürmer Antoine Morand wechselt aus der Organisation der San Jose Shark...