"Premiere" überträgt

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Good bye Rheinlandhalle! Der Münchner Bezahlsender “Premiere” zeigt das letzte Spiel der Krefeld

Pinguine in deren alten Heimat direkt und exklusiv im deutschen Fernsehen. Am morgigen Freitag,

dem 3. Dezember, berichtet der Sender ab 20.00 Uhr (Spielbeginn um 20.15 Uhr) vom

Aufeinandertreffen der Krefeld Pinguine und der Adler Mannheim. Gemeinsam mit Moderator

Michael Leopold analysiert der ehemalige Nationalspieler Jörg Mayr das Geschehen auf dem Eis.

Kommentator der Begegnung ist Sebastian Schwele. Am nächsten Sonntag, dem 5. Dezember, bietet

“Premiere” eine weitere Direktübertragung an. Ab 14.20 Uhr (Spielbeginn: 14.30 Uhr) melden sich

die Moderatoren Marc Hindelang und Harald Birk vom Nordderby Hannover Scorpions gegen

Hamburg Freezers. Es kommentiert Michael Leopold. Der Abschied aus der Rheinlandhalle ist für

die Krefeld Pinguine die Chance, die Weichen erneut Richtung Play-off-Plätze zu stellen. Die

unglückliche 3:4-Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen die Hamburg Freezers warf die

Pinguine auf Platz neun in der Tabelle zurück. Nur drei Sekunden fehlten der Mannschaft zu einem

Punktgewinn in der Hansestadt, ehe Dave Tomlinson den Treffer zum 4:3-Endstand markierte. Das

Team will nun mit einem Sieg beim letzten Auftritt in der Rheinlandhalle die Niederlage vergessen

machen. Mit einem Erfolg würden die Schützlinge von Trainer Bob Leslie bis auf drei Zähler an die

Adler Mannheim mit ihrem neuen Coach Stéphane Richer heranrücken, die derzeit mit 40 Punkten

Rang sechs belegen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!