"Premiere" überträgt

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Good bye Rheinlandhalle! Der Münchner Bezahlsender “Premiere” zeigt das letzte Spiel der Krefeld

Pinguine in deren alten Heimat direkt und exklusiv im deutschen Fernsehen. Am morgigen Freitag,

dem 3. Dezember, berichtet der Sender ab 20.00 Uhr (Spielbeginn um 20.15 Uhr) vom

Aufeinandertreffen der Krefeld Pinguine und der Adler Mannheim. Gemeinsam mit Moderator

Michael Leopold analysiert der ehemalige Nationalspieler Jörg Mayr das Geschehen auf dem Eis.

Kommentator der Begegnung ist Sebastian Schwele. Am nächsten Sonntag, dem 5. Dezember, bietet

“Premiere” eine weitere Direktübertragung an. Ab 14.20 Uhr (Spielbeginn: 14.30 Uhr) melden sich

die Moderatoren Marc Hindelang und Harald Birk vom Nordderby Hannover Scorpions gegen

Hamburg Freezers. Es kommentiert Michael Leopold. Der Abschied aus der Rheinlandhalle ist für

die Krefeld Pinguine die Chance, die Weichen erneut Richtung Play-off-Plätze zu stellen. Die

unglückliche 3:4-Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen die Hamburg Freezers warf die

Pinguine auf Platz neun in der Tabelle zurück. Nur drei Sekunden fehlten der Mannschaft zu einem

Punktgewinn in der Hansestadt, ehe Dave Tomlinson den Treffer zum 4:3-Endstand markierte. Das

Team will nun mit einem Sieg beim letzten Auftritt in der Rheinlandhalle die Niederlage vergessen

machen. Mit einem Erfolg würden die Schützlinge von Trainer Bob Leslie bis auf drei Zähler an die

Adler Mannheim mit ihrem neuen Coach Stéphane Richer heranrücken, die derzeit mit 40 Punkten

Rang sechs belegen.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...

Dauerbrenner macht weiter
T.J. Trevelyan geht in zwölfte Saison bei den Augsburger Panthern

​Der dienstälteste Spieler der Augsburger Panther hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. T.J. Trevelyan stürmt auch in der Saison 2022/23 für den DEL-Club....

Stürmer kommt aus Nürnberg
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Marko Friedrich

Der ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey-Liga treibt seine Kaderplanung weiter voran und verpflichtet Marko Friedrich. Der Stürmer spielte zuletzt für die Nürn...

Der Kapitän bleibt an Bord
Constantin Braun bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Kapitän Constantin Braun wird auch in der kommenden DEL-Saison für die Bietigheim Steelers spielen. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und fünffache Deutsche Me...