Premiere überträgt

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Münchner Bezahlsender Premiere zeigt am morgigen Donnerstag sowie am kommenden

Sonntag, dem 30. November, zwei Top-Begegnungen aus der DEL direkt und exklusiv. Dabei

spielen die in der Tabelle derzeit auf Rang zwei und drei platzierten Teams aus Frankfurt und

Hamburg gegen Kassel bzw. Mannheim. Morgen berichten zunächst Moderator Marc Hindelang und

Experte Andreas Niederberger ab 19.20 Uhr vom Aufeinandertreffen der Kassel Huskies und der

Frankfurt Lions. Die Begegnung Adler Mannheim gegen Hamburg Freezers begleitet am Sonntag ab

14.20 Uhr ebenfalls Ex-Nationalspieler Andreas Niederberger als Experte; ihm zur Seite steht

Moderator Thomas Wagner. Die Frankfurt Lions festigten am vergangenen Dienstag durch einen

2:1-Heimerfolg gegen Hamburg ihren zweiten Tabellenplatz und zogen sogar mit Tabellenführer

Eisbären Berlin gleich. Den guten Darbietungen vor heimischer Kulisse stehen allerdings schwache

Leistungen in den beiden letzten Auswärtspartien gegenüber. Sowohl in Ingolstadt als auch in

Augsburg verschliefen die Lions das erste Drittel und verloren nicht zuletzt deshalb die Begegnungen

mit 3:4 und 2:5. Gegen Kassel haben die Frankfurter aber gute Chancen, ihre kleine Negativ-Serie in

fremden Hallen zu beenden: Die Huskies verloren schließlich ihre beiden letzten Heimspiele jeweils

deutlich mit 0:4. Und auch beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison

im Oktober machten die hessischen Rivalen eine bessere Figur und triumphierten mit 5:1. Mit einem

Heimerfolg im Duell gegen die Adler Mannheim warten auch die Hamburger auf. Am 12. Oktober

bezwangen die Freezers die Quadratestädter mit 3:1. Die Kontrahenten rangieren in der Tabelle zwar

unter den besten Acht, haben allerdings beide das gleiche Manko: die mangelnde Torausbeute.

Sowohl die Hansestädter als auch die Kurpfälzer haben von den besten acht Mannschaften der Liga

bislang mit 60 bzw. 62 Toren die wenigsten Treffer erzielt.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...