"Premiere" überträgt

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Über fünf Stunden Play-offs als Direktübertragung: Der Münchner

Bezahlsender „Premiere“ überträgt am Sonntag, dem 2. April, erstmals

zwei Partien aus der DEL im Doppelpack. Er zeigt jeweils das zweite

Spiel der Halbfinalserien direkt nach dem ersten exklusiv im deutschen

Fernsehen. Moderator Michael Leopold meldet sich mit dem Experten

Harald Birk um 14.20 Uhr aus der TUI-Arena in Hannover. Die Begegnung

zwischen den Hannover Scorpions und den Eisbären Berlin kommentiert

Marc Hindelang. Im Anschluss an diese Partie berichten ab 17.05 Uhr

Moderator Thomas Wagner und Kommentator Sven Kukulies vom rheinischen

Derby Kölner Haie gegen die DEG Metro Stars. Klaus Merk, Co-Trainer des

Nationalteams, analysiert als Experte das Spielgeschehen in der

Kölnarena. Die Eisbären Berlin und die DEG Metro Stars starteten am

gestrigen Donnerstag mit einem Sieg in die Serie über drei Gewinnspiele

um den Einzug ins Finale. Der Titelverteidiger aus der Hauptstadt tat

sich in der ersten Begegnung gegen die Hannover Scorpions allerdings

schwer und siegte nach einem 1:3-Rückstand erst in der Verlängerung mit

4:3. Um den Sieg zittern mussten auch die Düsseldorfer Fans. Die

Rot-Gelben führten im 167. rheinischen Derby gegen die Kölner Haie

bereits mit 3:0, ehe die Gäste noch auf 3:2 herankamen. Dies bedeutete

den Endstand. Bereits am morgigen Samstag, dem 1. April, überträgt der

Sender aus der NHL die Partie der Philadelphia Flyers gegen die New

Jersey Devils ab 21.05 Uhr direkt. Sebastian Schwele kommentiert das

Match in der Eastern Conference.