Premiere überträgt

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Münchner Bezahlsender Premiere überträgt am morgigen Donnerstag und am kommenden

Sonntag zwei Spiele aus der Deutschen Eishockey Liga direkt und exklusiv. Morgen zeigt der

Sender die Partie des Tabellenführers Eisbären Berlin bei den Nürnberg Ice Tigers ab 19.20 Uhr.

Experte im Studio ist DEB-Rekordtorschütze Erich Kühnhackl. Drei Tage später strahlt Premiere

erstmals eine Begegnung des Neulings EHC Wölfe Freiburg direkt aus. Ab 17.00 Uhr übertragen die

Münchner das Match zwischen den Breisgauern und dem Mitfavoriten auf die Meisterschaft, Adler

Mannheim. Ex-Nationalspieler Jörg Mayr analysiert das Match im Studio. Das Schlagerspiel des

fünften Spieltags ist die Partie zwischen dem derzeitigen Tabellendritten Nürnberg und dem

momentanen Spitzenreiter Eisbären Berlin. Trotz zahlreicher Ausfälle fahren die Hauptstädter als

einziges noch ungeschlagenes Team in die Frankenmetropole. Dort treffen sie auf eine aus dem

letztem Wochenende ebenfalls gestärkt hervorgegangene Nürnberger Mannschaft. In ihren beiden

Partien gegen Krefeld und Kassel holten die Ice Tigers sechs Punkte und boten in beiden

Begegnungen ansprechende Leistungen. Auf eine ordentliche Vorstellung ihrer Mannschaft hoffen

auch die Fans des Neulings EHC Wölfe Freiburg. Die Schützlinge von Trainer Tomas Dolak

empfangen, wie schon erwähnt, im Ba-Wü-Duell die Adler Mannheim. Für die Kurpfälzer geht es in

den Spielen des Wochenendes darum, sich für ihren Fehlstart in die neue Saison zu rehabilitieren.

Nach der 0:5-Niederlage in Frankfurt erklärte Adler-Coach Bill Stewart enttäuscht: "Das war sehr,

sehr, sehr peinlich!" Eine weitere Nullnummer im Breisgau wäre für den erfolgsverwöhnten Verein

wohl ebenso peinlich.

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!