Premiere überträgt

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Münchner Bezahlsender Premiere überträgt am morgigen Donnerstag und am kommenden

Sonntag zwei Spiele aus der Deutschen Eishockey Liga direkt und exklusiv. Morgen zeigt der

Sender die Partie des Tabellenführers Eisbären Berlin bei den Nürnberg Ice Tigers ab 19.20 Uhr.

Experte im Studio ist DEB-Rekordtorschütze Erich Kühnhackl. Drei Tage später strahlt Premiere

erstmals eine Begegnung des Neulings EHC Wölfe Freiburg direkt aus. Ab 17.00 Uhr übertragen die

Münchner das Match zwischen den Breisgauern und dem Mitfavoriten auf die Meisterschaft, Adler

Mannheim. Ex-Nationalspieler Jörg Mayr analysiert das Match im Studio. Das Schlagerspiel des

fünften Spieltags ist die Partie zwischen dem derzeitigen Tabellendritten Nürnberg und dem

momentanen Spitzenreiter Eisbären Berlin. Trotz zahlreicher Ausfälle fahren die Hauptstädter als

einziges noch ungeschlagenes Team in die Frankenmetropole. Dort treffen sie auf eine aus dem

letztem Wochenende ebenfalls gestärkt hervorgegangene Nürnberger Mannschaft. In ihren beiden

Partien gegen Krefeld und Kassel holten die Ice Tigers sechs Punkte und boten in beiden

Begegnungen ansprechende Leistungen. Auf eine ordentliche Vorstellung ihrer Mannschaft hoffen

auch die Fans des Neulings EHC Wölfe Freiburg. Die Schützlinge von Trainer Tomas Dolak

empfangen, wie schon erwähnt, im Ba-Wü-Duell die Adler Mannheim. Für die Kurpfälzer geht es in

den Spielen des Wochenendes darum, sich für ihren Fehlstart in die neue Saison zu rehabilitieren.

Nach der 0:5-Niederlage in Frankfurt erklärte Adler-Coach Bill Stewart enttäuscht: "Das war sehr,

sehr, sehr peinlich!" Eine weitere Nullnummer im Breisgau wäre für den erfolgsverwöhnten Verein

wohl ebenso peinlich.

Geschäftsführer bleibt langfristig im Amt
DEL verlängert mit Gernot Tripcke bis 2022

​Die Geschäfte der Deutschen Eishockey-Liga werden auch weiterhin von Gernot Tripcke geführt. Der 50 Jahre alte Jurist, bereits seit 21 Jahren bei der DEL, verlänger...

Torwart Kevin Reich arm dran, Jon Matsumoto nimmt im Sauerland süße Rache
Iserlohn Roosters deklassieren Meister Red Bull München

Mit fünf Treffern Unterschied verlor der Serien-Meister zuletzt im Januar 2015 gegen die Eisbären Berlin....

Eishockeywerbung am Familientag
Packendes Duell zwischen Straubing Tigers und Adlern Mannheim

Die Straubing Tigers unterliegen den Adler Mannheim nach einer packenden und mitreißenden Partie knapp mit 5:6 (3:3, 0:2, 2:1). Jeremy Williams traf dreimal, Markus ...

4:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine fahren ersten „Dreier“ ein

​Die Krefeld Pinguine haben sich mit 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) gegen die Schwenninger Wild Wings durchgesetzt und damit in der noch jungen DEL-Saison erstmals drei Punkte ...

Rückkehr von den Pittsburgh Penguins
Frederik Tiffels schließt sich den Kölner Haien an

​Die Kölner Haie haben Frederik Tiffels verpflichtet. Der Stürmer kehrt aus der NHL-Organisation der Pittsburgh Penguins zurück in seine Heimatstadt....

Augsburger Panther spielen stark
Nächster Derbysieg für Red Bull München

​Mit zwei Siegen gingen die Red Bulls München als Tabellenführer und mit breiter Brust in das nächste Derby – und fuhren beim 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen die Augsburge...

Erfolg trotz mehrfachen Rückstands
Krefeld Pinguine kämpfen Iserlohn Roosters nieder

​Die Krefeld Pinguine verbuchten gegen die Iserlohn Roosters einen 6:5 (1:2, 3:2, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!