Powertag: Ice Tigers gehen hoch hinaus

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Vorbereitung auf die DEL-Spielzeit 2004/2005 läuft nach Plan und die bisherigen Ergebnisse der Ice Tigers können sich sehen lassen. "Wir sind schon sehr weit, aber noch nicht hundert Prozent auf dem Stand, den wir für diese schwere Saison anstreben", lautet die Zwischenbilanz der sportlichen Führung nach acht Testspielen.



"Jetzt werden wir intensiv am Feinschliff arbeiten", so Manager Otto Sykora und Trainer Greg Poss. Und neben den üblichen Übungseinheiten auf dem Eis und im Kraftraum wurde als ein gewichtiger Teil jetzt ein "Powertag" ins Trainingsprogramm aufgenommen: Auf Einladung von Hubert Schwarz und seinem Team gehen die Noris-Cracks am 8. September in dessen Zentrum in Ungerthal hoch hinaus und werden im Hochseilgarten "ihre persönlichen Möglichkeiten und Grenzen ausloten", beschreibt der langjährige Extremsportler das Trainingsziel. Schwarz: "Unser Hochseilgarten bietet als ein Baustein des Outdoor-Trainings ein Erlebnisfeld von unbegrenzten Möglichkeiten - dabei lernt man, gemeinsam eine Aufgabe anzupacken, den Blick über seine scheinbaren Grenzen hinaus zu wagen und über seinen eigenen Schatten zu springen."



Greg Poss ist von der Wichtigkeit und den sich bietenden Möglichkeiten des Powertages für die Nürnberg Ice Tigers überzeugt. Denn: Für Poss steht die Mannschaft an erster Stelle, und Teamarbeit bzw. Teamfähigkeit ist für den Nürnberger Chefcoach, der in Personalunion ab dem 1. Oktober 2004 als Bundestrainer auch die Verantwortung für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft übernimmt, oberstes Gebot und ein ganz wichtiger Bestandteil. "Es ist kein Geheimnis: Alle müssen an einem Strang ziehen", so Poss, "und nur wenn alle Beteiligten sich füreinander einsetzen, kann man als Mannschaftssportler erfolgreich sein. Ein gutes, intaktes Team ergibt meist die zusätzlichen Prozente, die man dem Gegner im entscheidenden Moment voraus ist und die den Erfolg, den Sieg bringen."



Für die Ice Tigers wird dieser Nachmittag sicher kein erholsamer Betriebsausflug mit anschließendem Grillfest, sondern "wir wollen dabei lernen und viel Positives mit in die Saison nehmen", so Poss, der sich bereits einem "Selbsttest" unterzogen und sich letzten Monat in den Hochseilgarten gewagt hat. "Eine extreme, aber auch eine sehr interessante Erfahrung, die auch meinen Jungs viel bringen wird."

Der Powertag am 8. September soll aber kein einmaliges Erlebnis für die Spieler der Nürnberg Ice Tigers bleiben. Poss: "Hubert Schwarz und ich schwimmen auf einer Wellenlänge, und vielleicht können wir seine große Erfahrung als Sportler, sein Wissen über die Wege zum Erfolg und die professionelle Arbeit seines Teams im Lauf der Saison noch einmal in Anspruch nehmen."