Pokal-Herausforderung in Augsburg - Lukas Lang im Dauereinsatz

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den beiden Wochenend-Siegen gegen Hannover und in Frankfurt (jeweils 3:1) und dem Sprung auf Platz eins in der DEL-Tabelle erwartet die Ice Tigers am Dienstag die Pokalpflicht in Augsburg (19.30 Uhr). „Eine Herausforderung für uns, die wir sehr ernst nehmen", bekräftigte Trainer Greg Poss. Denn: „Unser Ziel ist es, auch in diesem Wettbewerb das Maximum zu erreichen."

In der ersten Runde konnte sich Augsburg mit einem 4:1 in Straubing durchsetzten und qualifizierte sich anschließend mit einem 3:2-Penaltysieg in Kassel für das Viertelfinale. Nürnberg gewann zuerst in Regensburg (2:1) und in der zweiten Runde gelang ein 5:1-Sieg in Schwenningen.

Bereits für das Halbfinale qualifiziert: Titelverteidiger Kölner Haie, die DEG Metro Stars und der ERC Ingolstadt. Die Auslosung der Partien für die nächste Runde (18.1.2005) findet am kommenden Donnerstag im Rahmen des DEL-Spiels Düsseldorf gegen Berlin statt.



In der Deutschen Eishockey-Liga musste Lukas Lang nach dem Ausfall von Stamm-Torhüter Adam Svoboda gegen Hannover und am Samstag beim Titelverteidiger Frankfurt zwischen die Pfosten. Und der Youngster „hat seine Sache sehr gut gemacht", lobte Trainer Poss den 18-jährigen. Während die Noris-Cracks sich am Sonntag in der Nürnberger Rockfabrik mit den Fans zu einer Weihnachtsfeier trafen, war Lang schon wieder im Einsatz für den Zweitligisten EV Weiden. Diesmal blieb die Siegesfeier aus – Weiden musste sich in Schwenningen mit 3:6 geschlagen geben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!