Pokal Aus für die Lions – Hessen zudem mit Verletzungssorgen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Manager der Frankfurt Lions, Dwayne Norris, war gar nicht einmal so enttäuscht, dass sich sein Team mehr oder weniger am Wochenende im Pokal blamierte. Viel mehr ärgerte sich Norris darüber, dass sich bei den Niederlagen gegen Bietigheim und Heilbronn zwei weitere Spieler in die Verletztenliste eintrugen. Zu den sowieso schon länger fehlenden Wright (Rücken), Gawlik (Leiste) und Heerema (Kopf) gesellten sich Ilija Vorobiev und Simon Danner (Foto by City-Press) hinzu. Vorobiev bekam unglücklicherweise einen gegnerischen Schläger an den Kopf und erlitt eine Gehirnerschütterung, Danner bekam ein Puck ins Gesicht. Somit fehlen Trainer Chernomaz gleich fünf Stürmer, von denen vermutlich lediglich Simon Danner bis Freitag wiederhergestellt sein wird. „Die anderen vier werden wohl noch länger ausfallen befürchte ich. 100% werden sie sicher bis Freitag nicht fit sein“, sagte Norris. So versuchte sich Verteidiger Lasse Kopitz am Wochenende als Stürmer und erzielte einen Treffer. 

Zurückblickend auf das Wochenende kritisierte Norris einwenig die Einstellung der Spieler. „Es hat der letzte Biss gefehlt. Aber bei so vielen Verletzten ist es schwer in den Rhythmus zu kommen. Die Chemie in den Sturmreihen fehlt uns komplett“, so der Manager. Bis Freitag wird es schwer sein, diesen Rhythmus in den Angriffsreihen herzustellen. Dazu fehlen einfach zu viele Stürmer. Aufgrund der personellen Situation werden die Lions noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. „Ich bin dran noch einen Spieler zu verpflichten“, bestätigte Norris. Auf die Einbürgerung von Torwart Ian Gordon hofft Norris indes nicht mehr. „Das wird nichts mehr. Ich gehe davon aus, dass Gordon als Ausländer am Freitag spielen wird“, glaubt der Manager. (Frank Meinhardt)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...