Pohl bleibt WolfsburgerNach dem Spengler-Cup

Patrick Pohl (oben rechts) wird nach seinem Auftritt in Davos auch weiterhin das Wolfsburger Trikot tragen. (Foto: swiss-image.ch / Andy Mettler / Spengler Cup)Patrick Pohl (oben rechts) wird nach seinem Auftritt in Davos auch weiterhin das Wolfsburger Trikot tragen. (Foto: swiss-image.ch / Andy Mettler / Spengler Cup)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für einen Stürmer zahlt sich das älteste Eishockeyturnier der Welt zudem noch richtig aus. Patrick Pohl, der in dieser Saison bislang für den die Eispiraten Crimmitschau in der 2. Bundesliga sowie für die Eisbären Berlin in der DEL gespielt hat, wechselt nun fest zu den Grizzly und trägt künftig die 67. Bereits in Mannheim am morgigen 3. Januar wird er dabei sein.

 „Patrick hat beim Spengler-Cup einen ordentlichen Job gemacht. Ich kenne ihn noch aus den Zeiten bei den Berlin Capitals. Ich bin froh, dass er unserem Kader noch mehr Tiefe gibt und den Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft durch seine Qualitäten etwas anregt“, wird Trainer Pavel Gross auf der Homepage der Wolfsburger zitiert.

In Mannheim werden weiterhin Blake Sloan und Stephen Werner fehlen. Auch Matt Dzieduszycki ist aufgrund einer  „Verletzung der unteren Extremitäten“ nichr dabei.

Wie bereits gemeldet wurde Kai Hospelt ins Allstar-Team des Turniers gewählt. Das begründeten die Veranstalter des Spengler-Cups auf der Homepage des Turniers so: „Obwohl die Wolfsburger miserabel ins Turnier starteten, eroberten sie dank ihren kämpferischen und aufopfernden Darbietungen die Herzen vieler Spengler-Cup-Zuschauer. Sinnbildlich für die Auftritte der Grizzly Adams kann hier Kai Hospelt genannt werden: Der Center kämpfte unermüdlich und sorgte mit seinen schnellen Antritten stets für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Dank seiner Coolness sorgte der deutsche Nationalspieler zudem im Penaltyschießen gegen das Team Canada mit zwei Treffern für die Entscheidung.“

Übrigens war Wolfsburgs Gastspieler Mike Bishai mit 69,05 Prozent gewonnener Anspiele der beste Bullyspieler des Spengler-Cups 2011.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...