Pöttinger gibt Auskunft

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem bekannt wurde, dass DEG-Stürmer Daniel Kreutzer auch weiterhin seinem Stammverein

die Treue halten wird, hat der Klub einen speziellen Fanschal entworfen. Der Jacquard-Schal "Daniel

Kreutzer" ist ab sofort erhältlich. Die eine Seite des Schals ziert der Namenszug des

Publikumslieblings, auf der anderen Seite ist der Schriftzug seiner Heimatstadt Düsseldorf

abgebildet. Der Schal ist für 13,50 Euro an den Fanhops im Stadion und bei den bekannten

Verkaufsstellen in Düsseldorf erhältlich. Der längste DEG-Fanschal der Welt, der am vergangenen

Samstag während der Straßenbahn-Tour gestrickt wurde, erreichte eine Länge von insgesamt 44

Metern. Über eine Verwendung des Schals ist noch nicht endgültig entschieden worden. Die Erlöse

der Aktion, die dank der Eigeninitiative der Fans und von Sponsoren der DEG keinen Euro gekostet

hat, gehen an den Nachwuchs der DEG Eishockey e.V.. Das "Fanprojekt Rheinbahn" kann am

kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die Eisbären Berlin (Beginn: 14.30 Uhr) einen Scheck

von 1.000 Euro an Nachwuchs-Obmann Peter Mörsch überreichen. Übrigens ist am Sonntag wieder

ein "real,- familiy day". Der DEG-Partner real,- hat erneut über 400 Tribünenkarten erworben. Diese

Tickets wurden über ein Gewinnspiel an Familien mit Kindern verlost, so dass am Sonntag auf der

OPR-Tribüne wieder ein stimmgewaltiger (Kinder-)Chor zu erwarten ist. Spieltagsponsor ist die

Autopflegemarke NIGRIN, die auf dem Eis einen Autowasch-Wettbewerb zwischen Fans und

verschiedene Gewinnspiele und Verteilaktionen im Stadion durchführen wird. - Am kommenden

Mittwoch ist DEG-Verteidiger Markus Pöttinger zu Gast bei einer Diskussionsrunde der Freien

evangelischen Gemeinde Wülfrath. Der gläubige Spieler wird dort, Bahnhofstraße 10, ab 19.30 Uhr

über das Verhältnis zwischen seinem Glauben und dem doch manchmal rauen Profisport Auskunft

geben. Veranstalter ist der Meetingpoint der Freien evangelischen Gemeinde Wülfrath.