Playoff-Aus besiegelt - Haie verkaufen sich teuer

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie sind aus den Play Offs ausgeschieden. Der KEC unterlag im sechsten Viertelfinalspiel bei den Frankfurt Lions mit 1:6 und musste somit die Serie mit 2:4 Spielen an die Hessen abgeben, die somit im Halbfinale stehen. Dort treffen die Lions auf die Hamburg Freezers. Im zweiten Halbfinale kämpfen Berlin und Ingolstadt um den Endspiel-Einzug.

Frankfurt ging bei doppelter Überzahl in Führung. Norris traf vor 6.800 Zuschauern - darunter weit mehr als 1.000 Haie-Fans - zum 1:0 (9.).

Im zweiten Abschnitt konnten die Lions durch Harder zunächst auf 2:0 davonziehen (31.), doch Palmer schaffte den Anschluss für Köln (35.). Bei einem Lattentreffer von Roy war der KEC im Pech.

Im letzten Drittel drückten die Haie mit aller Macht auf den Ausgleich, doch die Lions konterten und trafen durch Norris zum vorentscheidenden 3:1 (49.). Powerplay-Tore von Gosselin (53.) und Sulkovsky (60.) sowie das zwischenzeitliche 5:1 durch Belanger (56.) ließen die Niederlage der Haie etwas zu hoch ausfallen, doch schlussendlich änderten sie nichts mehr am Ausgang der Serie: Frankfurt zieht verdient ins Halbfinale ein.

Nach der Partie gratulierte KEC-Trainer Hans Zach den Lions zum Halbfinal-Einzug: "Ohne Neid und Missgunst beglückwünsche ich Frankfurt dazu. Für meine Mannschaft tut es mir leid. Sie hat alles gegeben." (haie.de)