Playoff-Aus besiegelt - Haie verkaufen sich teuer

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie sind aus den Play Offs ausgeschieden. Der KEC unterlag im sechsten Viertelfinalspiel bei den Frankfurt Lions mit 1:6 und musste somit die Serie mit 2:4 Spielen an die Hessen abgeben, die somit im Halbfinale stehen. Dort treffen die Lions auf die Hamburg Freezers. Im zweiten Halbfinale kämpfen Berlin und Ingolstadt um den Endspiel-Einzug.

Frankfurt ging bei doppelter Überzahl in Führung. Norris traf vor 6.800 Zuschauern - darunter weit mehr als 1.000 Haie-Fans - zum 1:0 (9.).

Im zweiten Abschnitt konnten die Lions durch Harder zunächst auf 2:0 davonziehen (31.), doch Palmer schaffte den Anschluss für Köln (35.). Bei einem Lattentreffer von Roy war der KEC im Pech.

Im letzten Drittel drückten die Haie mit aller Macht auf den Ausgleich, doch die Lions konterten und trafen durch Norris zum vorentscheidenden 3:1 (49.). Powerplay-Tore von Gosselin (53.) und Sulkovsky (60.) sowie das zwischenzeitliche 5:1 durch Belanger (56.) ließen die Niederlage der Haie etwas zu hoch ausfallen, doch schlussendlich änderten sie nichts mehr am Ausgang der Serie: Frankfurt zieht verdient ins Halbfinale ein.

Nach der Partie gratulierte KEC-Trainer Hans Zach den Lions zum Halbfinal-Einzug: "Ohne Neid und Missgunst beglückwünsche ich Frankfurt dazu. Für meine Mannschaft tut es mir leid. Sie hat alles gegeben." (haie.de)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...