Planungssicherheit für den Neuling

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei richtungsweisende Spiele bestreiten die Grizzly Adams Wolfsburg am kommenden

Wochenende. Dabei gastiert der Neuling am morgigen Freitag zunächst ab 19.30 Uhr bei den Kassel

Huskies. Die Kurhessen belegen mit 21 Punkten derzeit mit dem vorletzten Tabellenrang einen der

Playdown-Plätze. Am letzten Sonntag unterlagen die Huskies erst nach Penaltyschiessen den

Iserlohn Roosters, überraschten am vergangenen Freitag jedoch mit einem 3:1-Sieg gegen die

Hamburg Freezers. Im bisherigen Saisonverlauf siegte das Skoda-Team Anfang Oktober 3:1 in

Kassel und gewann auch das Rückspiel deutlich mit 4:0 im heimischen Eispalast. Nach den Nürnberg

Ice Tigers gastiert am Sonntag mit den Kölner Haien ein weiteres Top-Team der Liga in der

VW-Stadt. Die Haie standen viele Wochen auf Rang eins der Tabelle, bis sie von den Nürnbergern

von der Spitze verdrängt wurden. Aktuell sind die Rheinländer Verfolger Nummer eins der Franken,

unterlagen am Dienstag im direkten Vergleich mit 2:3 nach Penaltyschiessen. Zu einer Besonderheit

wird die Begegnung gegen das Team von Ex-Bundestrainer Hans Zach, weil zum ersten Mal in der

Geschichte des Wolfsburger Eishockeys eine Partie direkt im Fernsehen übertragen wird. Der

Münchner Abo-Sender “Premiere” überträgt ab 14.20 Uhr (Spielbeginn 14.30 Uhr) auf Premiere

Sport 1. Aber nicht nur das Fernsehen interessiert sich für diese Begegnung, auch bei den Anhängern

beider Vereine ist das Interesse riesengroß. Allein aus Köln werden am Sonntag über 700 Fans mit

einem Sambazug anreisen; auch die Wolfsburger Fans sind heiß auf diese Begegnung. Bis Mitte der

Woche wurden bereits 2.400 Karten abgesetzt, so dass mit einem vollen Eispalast gerechnet werden

kann. Der EHC Wolfsburg bittet auch von dieser Stelle dringend darum, die Möglichkeit des

Vorverkaufs zu nutzen. Karten gibt es bei den Niederlassungen der Wolfsburger Tageszeitungen, in

der Konzertkasse, im Badeland, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Ticket Online und in der

Geschäftsstelle der Grizzly Adams. - Gestern um 18 Uhr war es soweit. Auf einer Pressekonferenz

wurden die Investoren bekanntgegeben, die den Bau der Multifunktionsarena in Wolfsburg

finanzieren. Daran beteiligt sind die Finanzgruppe Ziller Ass aus Luxemburg, das Investmenthaus

Wollhändler aus Frankfurt und das Bauunternehmen Wayss & Freytag aus Düsseldorf. Die Arena

wird bei Eishockeyspielen eine Kapazität von 5.200 Zuschauern bieten und die zukünftige Heimat

der Grizzly Adams werden. Mit der neuen Arena wird der EHC Wolfsburg die DEL-Auflagen

bezüglich einer den Statuten entsprechenden Halle erfüllen. Damit hat der Verein Planungssicherheit

für die Zukunft. "Wir sind hocherfreut, dass die Bekanntgabe zum Bau einer neuen Halle nun erfolgt

ist. Damit haben wir endlich die dringend benötigte Planungssicherheit was die Zukunft des

Wolfsburger Eishockeys betrifft. Die Mannschaft und die Fans haben es längst verdient, eine neue

Halle zu bekommen", nimmt die Geschäftsführung der Grizzly Adams GmbH in der heutigen

Pressemitteilung Stellung zum Thema neue Eishalle.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...