Pinguine: Wieder kein Sieg gegen Berlin auf eigenem Eis

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viermal traten die Krefelder in

dieser Saison nach Ablauf der 60 regulären Minuten an, viermal gingen sie als

Sieger vom Eis. Gegen den deutschen Meister musste zum ersten Mal eine

Niederlage quittiert werden. Und da gerade die Statistik bemüht wurde: es war

bereits das achte Mal in Folge, dass gegen die Schützlinge von Pierre Pagé kein

Sieg auf eigenem Eis gefeiert werden konnte.

 

Das Spiel selbst stand auf hohem

Niveau. Krefeld ging nach einem Überzahl(!)treffer in Führung, wobei der

wiedergenesene Torschütze Ivo Jan sogar noch die Gelegenheit zu einer

„Autogrammstunde“ gehabt hätte. Die Berliner ließen dem Slowenen mehr Platz, als

ihm in einem DEL-Spiel eigentlich hätte zustehen dürfen. Doch die Berliner

konterten und nutzten ihre Überzahlchancen eiskalt aus, obgleich Krefelds

Torhüter Reto Pavoni wieder einen guten Tag erwischte. Es wird das Geheimnis der

Eisbären bleiben, dass sie aus der ersten Pause ohne Konzentration herauskamen.

Zunächst verwertet Herbert Vasiljevs eine Vorarbeit von Alexander Seliwanow;

ganze 59 Sekunden später tanken sich Boris Blank und Seliwanow Richtung Berliner

Tor durch. „Sascha“ vollendet und erzielt endlich wieder einen Treffer. Kaum ein

Mensch hätte geglaubt, dass der Schrägschuss von Denis Pederson schon das Ende

des Torreigens während der regulären Spielzeit bedeuten würde.

 

In der Verlängerung gewannen die

Gäste aus der Hauptstadt den Zusatzpunkt, als der überragende Roach, selbst

einmal im Pinguinfrack agierend, einen Schuss antäuschte und die Scheibe zu

seinem Kollegen Quint passte. Ein Schuss, Pavoni machtlos, sudden death für

Krefeld und die bittere Erkenntnis für die Schwarz-Gelben, dass es gegen die

Eisbären wieder nix mit einem Sieg wurde.   

 

Ganz optimistisch

Eisbären-Chefcoach Pierre Pagé in der Pressenkonferenz: „Wir haben noch 25 Spiele und 17

Play-off-Spiele. Jetzt ist es Zeit, die Sache anzupacken.“ Ob der

Franko-Kanadier tatsächlich vor 17 Play-off-Spielen steht, werden nicht nur

Pessimisten bezweifeln. Noch ein Wort zum Unparteiischen: Der gebürtige

Weißwasseraner, menschlich ein Vorbild, ist für die DEL einfach zu schwach.

Selbst ihm Wohlgesonnene urteilen, dass der ehemalige Verteidiger besser in der

zweiten Bundesliga aufgehoben wäre. Fast peinlich war sein „Kleinkrieg“ mit dem

Krefelder Stürmer Boris Blank zu nennen.

 

Tore: 1:0 (9;20) Jan (Seliwanow,

Alinc), 1:1 (11;46) Walker (Beaufait, Roach), 1:2 (19;12) Felski (Walker,

Beaufait), 2:2 (21;46) Vasiljevs (Seliwanow), 3:2 (22;45) Seliwanow (Drury,

Blank), 3:3 (31;21) Pederson, 3:4 (61;10) Quint (Roach). – Zuschauer: 4.187. –

Strafminuten: Krefeld 16, Berlin 14. – Schiedsrichter: Klau

(Griesenbrauck-Sümmern).


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
31-jähriger Schwede kommt von TPS Turku
Linus Fröberg wechselt zu den Löwen Frankfurt

Mit Linus Fröberg kommt ein weiterer Import-Spieler zu den Löwen Frankfurt....

Dimitri Pätzold wird Torwarttrainer des Nachwuchsteams
Andreas Brockmann wird U20-Trainer des EHC Red Bull München

Vor vier Wochen komplettierten die Red Bulls ihr Profi-Trainerteam mit Assistenzcoach Max Kaltenhauser. Nun steht auch das Funktionsteam für den Nachwuchs der Red Bu...

31-jähriger Torhüter mit NHL-Erfahrung
Zane McIntyre wechselt zu den Straubing Tigers

Zur kommenden Spielzeit kommt der US-Amerikaner Zane McIntyre nach Niederbayern, der die Erfahrung von 321 AHL-Partien und acht NHL-Einsätzen in die Organisation bri...

Wechsel ins europäische Ausland
Vertragsauflösung: Maximilian Eisenmenger und Adler Mannheim gehen getrennte Wege

Trotz eines bestehenden Vertrags bis 2025 haben sich Maximilian Eisenmenger und die Adler Mannheim nach nur einer Saison auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeini...

CHL-Sieger und vier finnische Meistertitel
Kölner Haie verpflichten Veli-Matti Vittasmäki

Die Kölner Haie haben Verteidiger Veli-Matti Vittasmäki verpflichtet. Der 34-jährige Finne gewann in den vergangen drei Jahren drei finnische Meisterschaften und die...

24-jähriger Stürmer bringt NHL-Erfahrung mit
Augsburger Panther holen Riley Damiani

Die Augsburger Panther haben die neunte Importstelle für die DEL-Saison 2024/25 besetzt. Von den Calgary Wranglers aus der American Hockey League wechselt der 24-jäh...

32-jähriger Kanadier gewann zwei Meistertitel mit Berlin
Morgan Ellis kehrt zum ERC Ingolstadt zurück

Der ERC Ingolstadt hat mit Rückkehrer Morgan Ellis einen wichtigen Baustein in der Defensive für die kommende Spielzeit installiert....

21-Jähriger kommt von den Starbulls Rosenheim
Sebastian Cimmerman wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben mit Sebastian Cimmerman einen talentierten Angreifer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Hessen weiterent...