Pinguine weiter ohne Herperger

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Krefeld Pinguine müssen beim morgigen Auswärtsspiel bei den Kassel Huskies am

voraussichtlich erneut auf Stürmer Chris Herperger verzichten. Der Kanadier stand heute beim

Training nicht auf dem Eis, sondern absolvierte lediglich leichte Trockeneinheiten. "Er fühlt sich

nicht noch nicht richtig fit", erklärte Interimstrainer Franz Fritzmeier in der heutigen

Pressemitteilung. "Natürlich fehlt er uns an allen Ecken und Enden. Aber so lange der Spieler oder

die Ärzte nicht grünes Licht für einen Einsatz geben, wird Chris nicht spielen. Schließlich geht es um

seine Gesundheit”, so Fritzmeier weiter. Für das Spiel bei den Nordhessen wird Duisburgs

Förderlizenzspieler Martin Schymainski den Pinguin-Kader ergänzen. Fritzmeier äußerte sich bei der

Pressekonferenz am Donnerstag ebenfalls zum Thema Trainer. "Wir stehen mit vier, fünf Kandidaten

in Kontakt. Ich hoffe darauf, dass der neue Coach bereits am Sonntag an der Bande stehen kann."

Spekulationen, wonach Bill Stewart oder Michael Komma heiße Kandidaten auf die

Simioni-Nachfolge seien, dementierte Fritzmeier deutlich. Nach seiner Adduktoren-Verletzung wird

Stürmer Vadim Sliwtschenko am kommenden Samstag vorsichtig mit dem Eistraining beginnen. Mit

einem Einsatz des Ukrainers dürfte aber frühestens in zwei Wochen zu rechnen sein.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL