Pinguine verlängern mit Martin Schymainski bis 2021Publikumsliebling bleibt langfristig

Martin Schymainski hat seinen Vertrag mit den Krefeld Pinguinen bis 2021 verlängert. (Foto: Imago)Martin Schymainski hat seinen Vertrag mit den Krefeld Pinguinen bis 2021 verlängert. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gesichter der Krefeld Pinguine in den letzten Jahren sind ohne Frage Daniel Pietta, „Herbie“ Vasiljevs und – seit nunmehr drei Jahren – Martin Schymainski. Der schnelle Stürmer, der schon in der Jugend an der Westparkstraße spielte und hier gemeinsam mit Daniel Pietta die Schülermeisterschaft 2001 und damit den letzten großen Nachwuchstitel in die Seidenstadt holte, kehrte im Sommer 2012 zu seinem Jugendverein zurück, nachdem er sich zuvor in der Fremde in der DEL etabliert hatte.

Sofort avancierte er mit seinem unbändigen Kampfgeist, seiner unkomplizierten Art, aber auch seiner Identifikation mit dem Team zu einem der Publikumslieblinge im König-Palast. Spätestens im vergangenen Jahr stieg er dann mit 16 Saisontoren auch in die Riege der Leistungsträger im Team von Rick Adduono auf. Damit schaffte er auch den Sprung zurück in die Nationalmannschaft, mit der er die WM-Vorbereitung absolvierte. Im Sommer 2016 wäre sein bisheriger Drei-Jahres-Vertrag ausgelaufen, doch schon frühzeitig sprachen beide Seiten über eine Ausdehnung des Engagements und so unterschrieb der am 24. Juni 1986 in Duisburg geborene Kämpfer jetzt ein neues Arbeitspapier über ganze fünf Jahre bis 2021.

Daniel Pietta mit seinem Vertrag über zehn Jahre und eben „Schymi“ werden also gemeinsam auf Jahre hinaus das Gesicht des Teams der Krefeld Pinguine bilden. Als Kapitän und Assistent tragen sie auch deutlich auf dem Trikot sichtbar Verantwortung und werden die Mannschaft in die Zukunft führen, wie sie es schon zu Jugendzeiten gemeinsam in Schwarz-Gelb taten.

Rüdiger Noack zeigte sich hoch erfreut darüber, den Kämpfer auch langfristig im Team zu haben. „Schymi ist ein absoluter Musterprofi. Ein Vorbild, ein Spieler, der in jeder Übung vorneweg geht und in jedem Wechsel alles auf dem Eis lässt. Er kann die Mannschaft mitreißen und auch Tore schießen. Es ist toll, dass er jetzt für viele Jahre für Krefeld spielt“, so der sportliche Leiter der Pinguine.

Und auch das 1,71 Meter große und 78 Kilogramm schwere Kraftpaket ist glücklich über den langfristigen Verbleib in der Heimat. „Krefeld ist mein Heimatteam. Hier habe ich Eishockeyspielen gelernt, hier ist mein Herz und hier fühle ich mich wohl. Die Fans sind klasse, das Team und das Drumherum gefallen mir. Ich freue mich, weitere fünf Jahre hier zu bleiben und will mit Krefeld viel erreichen“, so der Linksschütze nach erfolgter Vertragsverlängerung.