Pinguine üben sich in Wiedergutmachung und erkämpfen Platz 10Berlin - Krefeld 4:6

Yared Hagos erzielte sein erstes Tor für Krefeld. (Foto: Imago)Yared Hagos erzielte sein erstes Tor für Krefeld. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der O2-World trafen zwei von Verletzungen erheblich gebeutelte Teams aufeinander, die außerdem erheblich unter Druck standen: ging es für die Berliner um Tabellenplatz sechs, den man im Falle einer Niederlage gegebenenfalls an die DEG verlieren würde, mussten die Pinguine nicht nur die Klatsche in Iserlohn vergessen machen, sondern auch die Chance nutzen, nach Spielen endlich mit den Kölnern gleich zu ziehen und sie durch einen Sieg von Platz zehn zu verdrängen.

Darüber hinaus würden drei Punkte und Platz zehn im Poker um den Mietvertrag des KöPa den Pinguinen sicher gut zu Gesicht stehen. Entsprechend engagiert ging man zu Werke, tat des Guten allerdings zu viel. Schon nach 1:41 Minute standen außer Tomás Duba nur noch drei Pinguine auf dem Eis, da Tyler Beechey eine kleine und Thomas Supis eine große Strafe erhalten hatte. Trotz aufopfernden Kampfes kassierten die Krefelder vier Sekunden vor Ende der ersten doppelten Unterzahl den ersten Gegentreffer, der allerdings keine nummerische Veränderung auf dem Eis nach sich zog, da zwischenzeitlich auch Oliver Mebus eine Strafe erhalten hatte, so dass es weiter 3 gegen 5 hieß. In Minute fünf wanderte dann Barry Tallackson auf die Bank, und im Spiel 4 gegen 4 zeigten die Krefelder, dass sie trotz der katastrophalen Anfangsphase keine leichte Beute für die Eisbären sein wollten: Daniel Pietta legte Mathias Niederberger in Minute sechs das erste Ei ins Netz. Zwar konnten die Berliner Fans schon eine Minute später erneut jubeln, weil Antti Miettinen Duba zum zweiten Mal überwand, aber auch die Krefelder erzielten in  Minute zwölf ihr zweites Tor, und mit 2:2 ging man in die Pause.

Der diesmal überragende erste Sturm der Pinguine schlug nach 21 Minuten zum dritten Mal zu. Insgesamt erzielten Daniel Pietta, Marcel Müller und Herberts Vasiljevs mit der Unterstützung von Robin Weihager fünf Tore. Zwar konnten die Eisbären eine 4:3-Führung mit in die zweite Pause nehmen, doch die letzten fünf Minuten der Partie gehörten den Krefeldern. In Minute 56 erzielte Yared Hagos mit seinem ersten Tor für die Pinguine den psychologisch wichtigen Ausgleich, ehe Daniel Pietta sich in der 58. Minute mit einer „Weltklasseleistung“ durch vier Berliner Verteidiger durchtankte und unmittelbar vor Niederberger die Scheibe quer auf Vasiljevs legte, dessen Treffer zum 4:5 auch dem Videobeweis standhielt. Berlins Trainer Uwe Krupp zeigte sich in der Pressekonferenz ziemlich fassungslos darüber, dass es Pietta gelungen war, praktisch die gesamte Berliner Mannschaft auszuspielen. In der letzten Minute erzielte Daniel Pietta noch einen kuriosen Treffer  ins leere Tor. Neben der tollen kämpferischen Leistung der ganzen Mannschaft muss ein weiteres Mal auch die starke Arbeit von Tomás Duba gelobt werden, auf den die Eisbären 44 Schüsse abfeuerten, davon 22 allein im ersten Drittel, und der mit starken Paraden die Pinguine im Spiel hielt.

Tore:
1:0 (4.) Hördler  (Talbot, Sharrow) PP2
1:1 (6.) Pietta (Müller, Weihager)
2:1 (7.) Miettinen  (Müller, Hördler)
2:2 (12.) Müller (Pietta, Vasiljevs)
2:3 (22.) Vasiljevs  (Pietta, Weihager)
3:3 (34.) Olver  (Haase, Pohl)
4:3 (38.) Hördler  (Mulock, Miettinen)
4:4 (56.) Hagos (Hanusch, Sofron)
4:5 (58.) Vasiljevs  (Pietta, Müller)
4:6 (60.) Pietta (Müller, Vasiljevs) EN

Schiedsrichter: Piechaczek / Schimm
Strafen : Berlin 6, Krefeld  8 + 5 + Spieldauer (Supis)
Zuschauer:  13.860

Schwarz-gelbe „Nikoläuse“ verschenken Punkte
Krefeld Pinguine unterliegen Red Bull München bei Schützenfest

​In der DEL mussten sich die Krefeld Pinguine dem EHC Red Bull München mit 5:8 (2:2, 2:4, 1:2) geschlagen geben. ...

Neuer Trainer für DNL-Team des AEV ist gefunden
Heiko Vogler übernimmt Augsburger U20-Mannschaft

​Vergangene Woche trennte sich der Augsburger EV mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt ...

Der DEB launcht den „Coach the Coach“-Podcast
Trainerausbildung für die Ohren

Die DEB-Trainerausbildung gibt es ab dem 13. Dezember 2019 für die Ohren. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) stellt kostenfrei den Podcast „Coach the Coach“ zur ...

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

Videoaktion zum Mitmachen
DEG sucht „Die Coolste“

Die Düsseldorfer EG sucht bis zum 10. Januar 2020 „Die Coolste“. Das ganze ist eine Videoaktion zum Mitmachen und ein eigener Spieltag!...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 10!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

DEL Hauptrunde

Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Mittwoch 11.12.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL