Pinguine stoppen Heimserie der Roosters

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heimserie der Iserlohn Roosters ist erst einmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Heimsiegen in Folge unterlagen die Roosters am Sonntagabend gegen den Tabellenachten Krefeld Pinguine mit 3:4. „Für uns war es ein Play-off Spiel“, befand Krefelds Coach Bob Leslie nach dem Spiel. Für die Roosters ist nach der Niederlage der Blick auf Rang acht zumindest erst einmal wieder in weite Ferne gerückt.


Dabei hatte alles eigentlich bis zur zweiten Drittelpause noch ganz gut ausgesehen.

Die schnelle Krefelder Führung durch Brulé nach nur 65 Sekunden drehten Gordon im Powerplay (4.) und nur 99 Sekunden später Verwey in eine 2:1 Führung der Hausherren um.

Im zweiten Abschnitt besorgte Mike York in der 33. Spielminute das 3:1 in Überzahl. Die beruhigende Führung hatte aber nur 88 Sekunden Bestand. Guy Lehoux brachte die Seidenstädter wieder heran. Eine fünf gegen drei Überzahl konnten die Roosters trotz Auszeit im weiteren Verlauf nicht nutzen.


Im letzten Drittel brachten sich die Roosters selbst auf die Verliererstraße. In eigener Überzahl lief die Scheibe nicht so schnell wie erhofft durch die eigenen Reihen. Krefeld setzte sich immer wieder gut in Szene und glich in Unterzahl durch Guillet (49.) zum 3:3 aus.

Mitchells Strafe nutzte Kunce in der 59. Minute zum glücklichen, aber keineswegs unverdienten Sieg der Krefelder.


„Vielleicht waren wir etwas zu locker in Überzahl. Das war der Unterschied im Spiel“, erklärte Iserlohns Headcoach Doug Mason nach dem Spiel. Am kommenden Freitag haben die Roosters ab 19:30 Uhr wieder die Gelegenheit eine neue Heimserie zu starten. (MK)

Iserlohn Roosters – Krefeld Pinguine 3:4 (2:1/1:1/0:2)

Tore: 0:1 (1:05) Brule´ (Kunce/Guillet), 1:1 (3:39) Gordon (Adams/York), 2:1 (5:18) Verwey (Fritzmeier/Gerbig), 3:1 (32:13) York (Intranuovo/Gordon), 3:2 (33:41) Lehoux (Brule´/King), 3:3 (48:42) Guillet (Brule´), 3:4 (58:19) Kunce (Herperger/Selivanov)

Strafen: Iserlohn 36 – Krefeld 48

Schiedsrichter: Martin Reichert

Zuschauer: 4026

MagentaSport Cup

Freitag 27.11.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
1 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Samstag 28.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 29.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Dienstag 08.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf