Pinguine nehmen Stürmer Adam Courchaine unter VertragKrefeld Pinguine

Wechselt von Duisburg nach Krefeld: Adam Courchaine. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Wechselt von Duisburg nach Krefeld: Adam Courchaine. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Adam Courchaine wechselt vom Oberligisten EV Duisburg, wo er sich in den vergangenen Wochen wieder zu alter Stärke heran arbeiten konnte, zu den Seidenstädtern auf die andere Rheinseite. Zu Saisonbeginn startete Courchaine für die Graz 99ers in der EBEL, kam allerdings nur auf vier Spiele ehe der Vertrag kurzfristig von beiden Seiten aufgelöst wurde. In der Zeit von 2008 bis 2012 war Courchaine vier Jahre im Dress des Ligakonkurrenten Düsseldorfer EG und zuvor ein Jahr für den EV Duisburg auf Torejagd und kam bei zusammen 277 DEL-Spielen auf beachtliche 221 Punkte (103 Tore, 118 Assists).

Die ersten Jahre in seiner Karriere absolvierte der in Winnipeg am 23. Mai 1984 geborene Courchaine in der WCHL bei den Medicine Hat Tigers und den Vancouver Giants, ehe er den Weg über die AHL bei den Houston Aeros zur ECHL zu den Pensacola Ice Pilots und Gwinnet Gladiators fand. Seine beste Saison in Nordamerika absolvierte Courchaine in der Spielzeit 2003/2004 als er in 81 Spielen ganze 92 Punkte (43 Tore, 49 Assists)  sammeln konnte.

„Gerade jetzt ist die Möglichkeit kostengünstig einen qualitativ hochwertigen Spieler auf Grund des noch anhaltenden Lockouts auf dem Markt zu finden sehr gut und daher mussten wir diese Möglichkeit einfach nutzen“, signalisierte Rüdiger Noack die Entscheidung noch einmal personell nachzulegen. „Es hat sich in den vergangenen Spielen gezeigt, dass ein gefährlicher Stürmer mit Führungsqualitäten und Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse der Mannschaft sehr weiterhelfen kann und daher haben wir uns für Adam Courchaine entschieden.“

Rick Adduono zum Transfer von Adam Courchaine: „Diese Verpflichtung verleiht dem Kader noch mehr Dichte und hoffentlich auch die nötige Gefahr als auch Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Gehäuse! Ich bin mir sicher, das Adam Courchaine alles geben wird, ich kenne ihn schon sehr gut aus meiner gemeinsamen Zeit aus Pensacola, als ich Ihn ein Jahr trainieren durfte und dort ebenfalls einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat.“

Die Gesellschafter der Krefeld Pinguine gaben bei der Gesellschafterversammlung in der letzten Woche klar zu verstehen, dass sie sehr zufrieden seien mit den gezeigten Aktionen rund um das Gastspiel des NHL-Stars Christian Ehrhoff und die Bereitschaft sowie der Einsatz der Fans als positives Zeichen in das Krefelder Eishockey werten. Dem möchten die Entscheidungsträger der Pinguine nicht nachstehen und legten ebenfalls noch einmal für einen Stürmer finanziell nach, der den Schwarz-Gelben mehr Effektivität vor dem gegnerischen Tor verleihen soll.

Courchaine wird am Montag, 11. November, in Krefeld zu seinem ersten Training mit seiner neuen Mannschaft erwartet, bis dahin bleibt er in Diensten des EV Duisburg um weiter Spielpraxis sammeln zu können. Die medizinischen Untersuchungen im Uerdinger St. Josefs Hospital sind allerdings schon für den kommenden Dienstag terminiert. Der erste Einsatz von Adam Courchaine ist nach der Deutschland-Cup-Pause für den 16. November um 19.30 Uhr bei den Eisbären Berlin vorgesehen und das Heimdebüt wird er am Sonntag, 18. November, um 16.30 Uhr beim Heimspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers im heimischen König-Palast geben.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...