Pinguine legen nachJoel Perrault kommt nach Krefeld

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schon seit Saisonbeginn zieht sich großes Verletzungspech für die Pinguine wie ein roter Faden durch die Spielzeit. Praktisch immer fielen mindestens vier Leistungsträger gleichzeitig aus. Dennoch aber funktionierte die Mannschaft so gut, dass man sich intern darauf einigte, trotz guter Zuschauerzahlen auf Nachverpflichtungen zu verzichten, es sei denn, man könne einen echten „Kracher“ an Land ziehen, der dem Team eine neue Dimension verleiht.

Als dann in der vergangenen Woche Joel Perrault den Schwarz-Gelben angeboten wurde, sah man diese Voraussetzung als erfüllt an und schlug sofort zu. Der am 6. April 1983 in Montréal, Quebec (Kanada) geborene Torjäger ist mit 30 Jahren im besten Eishockeyalter. Er gilt als spielstarker Center mit hervorragender Übersicht und starkem Abschluss gleichermaßen. Außerdem wirft er 1,87 Meter Körpergröße und 96 Kilogramm Gewicht in die Zweikämpfe und kann sich somit auch an der Bande und vor dem Tor sehr gut durchsetzen. Als Rechtsschütze gibt er dem Team darüber hinaus speziell am Bully eine neue Dimension. Perrault bringt die Erfahrung aus 96 NHL-Spielen mit 26 Punkten und 334 AHL-Partien mit 100 Toren und 238 Zählern mit nach Krefeld. In den letzten beiden Jahren sammelte er außerdem Europaerfahrung in der Schweiz und Finnland und ist so auch schon an die größere europäische Eisfläche gewöhnt. Perrault ist mit seiner Freundin Stephanie am heutigen Dienstag in der Seidenstadt eingetroffen und wird nun in den kommenden Tagen mit Ruhe und Sorgfalt an die Mannschaft heran geführt. Der Vertrag des Centers und Rechtsaußen läuft zunächst bis zum Saisonende und enthält eine Option, perspektivisch mit Blick auch auf die Champions Hockey League (CHL), für die kommende Spielzeit.

Der sportliche Leiter Rüdiger Noack über Joel Perrault: „Joel bringt seine große Erfahrung mit nach Krefeld und konnte diese schon in fast 100 NHL-Spielen unter Beweis stellen. Wir versprechen uns durch die Verpflichtung von Perrault noch mehr Tiefe im Kader und vor allem noch mehr Effektivität vor dem gegnerischen Tor. Ähnlich gestaltete sich auch die Situation in der letzten Spielzeit mit dem Spieler Adam Courchaine, der zu einem günstigen Augenblick sich als finanzierbares Schnäppchen zu einem der Leistungsträger der Pinguine weiter entwickeln konnte. Jetzt haben wir die Möglichkeit Perrault auch mit Blick auf die kommende Champions Hockey League (CHL) genauer zu beobachten und rechtzeitigt die  vereinbarte Option zu nutzen.“

Trainer Rick Adduono zur Neuverpflichtung: „Perrault ist für mich kein unbekannter Spieler. Er genießt den Ruf seinen Teams noch mehr Gefahr zu verleihen und mit seinem Spielverständnis so wie seinen spielerischen Mitteln kann er auch Spiele entscheiden. Er wird unseren Kader noch unberechenbarer machen und verleiht uns nun in der kommenden so wichtigen Saisonphase noch mehr Tiefe im Kader.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing