Pinguine kämpfen Eisbären nieder

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit den Eisbären Berlin kam am Dienstagabend nicht nur der

amtierende Meister, sondern auch der aktuelle Tabellenführer in den KönigPALAST

nach Krefeld. Vor Beginn der Partie nahm Wolfgang Schäfer die Ehrung von Roland

Verwey (500. DEL Spiel) sowie Sven Felski (800. DEL Spiel) vor und überreichte

beiden einen Strauss Blumen. Mit Marcel Noebels (Infektion am Fuss), sowie

Andreas Driendl (Knieverletzung) fielen erneut weitere Spieler für das heutige

Match aus. Das Spiel begann verhalten, doch es ergaben sich für die kämpferisch

eingestellten Gastgeber immer wieder gute Tormöglichkeiten. Es blieb jedoch beim

torlosen Unentschieden und es ging in den 2. Abschnitt der Partie.

Die Pinguine

machten da weiter, wo sie bereits im 1. Drittel aufgehört hatten, mit viel

Schwung und viel Kampf glich man den nominellen Unterschied zu den Eisbären aus.

In der 25. Minute konnte Charly Stephens den bis dahin fälligen 1:0

Führungstreffer für die Pinguine erzielen. An der eigenen blauen Linie erkämpfte

sich Stephens den Puck, ging alleine auf Torhüter Rob Zepp zu und schloss mit

einem knallharten Handgelenksschuss in das obere rechte Eck ab. Schiedsrichter

Rick Looker bemühte den Videobeweis, konnte den Treffer allerdings anerkennen.

Es ging schwungvoll und kämpferisch weiter, in der 29. Minute war es Michael

Endrass, der mustergültig von Daniel Pietta am langen Pfosten bedient wurde und

den Puck nur noch in das Eisbären Gehäuse zum zwischenzeitlichen 2:0 für die

Pinguine abstauben brauchte.

Jedoch nur Sekunden später schlugen die Eisbären

gleich zweimal hintereinander zu und besorgten den Ausgleich zum 2:2. Andy Roach

und Tyson Mulock waren erfolgreich für die Eisbären, die eine kurze Phase der

Verunsicherung in der Pinguine Hintermannschaft nutzen konnten. In Unterzahl der

Pinguine konnten die Eisbären erstmalig an diesem Abend in Führung gehen. Richie

Regehr konnte von der blauen Linie in der 36. Minute mit einem platzierten

Schuss den machtlosen Scott Langkow überwinden.

Die Pinguine steckten nicht auf

und kamen wieder zu ihren Chancen, doch es ging mit einem knappen 2:3 Rückstand

in die letzte Pause. Im 3. Drittel versuchten die dezimierten Pinguine noch

einmal alles um die Partie zu drehen, jedoch hatte Rob Zepp im Kasten der

Eisbären heute einen guten Tag erwischt und hielt was halten war. In der 44.

Minute fiel dann der verdiente Ausgleich zum 3:3 für die Pinguine durch Allan

Rourke in Überzahl. Die Pinguine kämpften weiter und kamen zu weiteren guten

Chancen doch wollte das Glück heute nicht den Puck über die Linie bringen. In

der 53. Minute waren erneut die Eisbären erfolgreich durch Constantin Braun, der

Scott Langkow im Nachschuss überwinden konnte. Die Pinguine steckten nicht auf,

kämpften in Unterzahl die Zeit runter und hatten in den letzten 4 Minuten durch

eine 5 plus Spieldauerstrafe von Jens Baxmann sogar noch einmal Überzahl. Und es

sollte klappen, in der 57. Minute war es Daniel Pietta, der mit einem feinen

Bauerntrick Rob Zepp verladen konnte zum hochverdienten 4:4 Ausgleich für die

Pinguine. Eine Minute vor dem Ende nahm Rick Adduono noch seine Auszeit um seine

Mannen auf die letzte Minute der Partie einzuschwören, doch es blieb beim 4:4

nach der regulären Spielzeit. Für den Zusatzpunkt musste somit die Verlängerung

herhalten in der die Pinguine noch einmal kämpferisch alles brachten. Es wollte

jedoch kein Treffer mehr fallen und so ging es in das Penaltyschiessen um den

Zusatzpunkt. Sowohl die Eisbären als auch die Pinguine konnten jeweils zwei

Penaltys verwandeln. Herberts Vasiljevs verwandelte den entscheidenden Penalty

des Abends und somit ging auch der Zusatzpunkt an die Krefeld Pinguine.

krefeld-pinguine.de

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg