Pinguine fast chancenlos in WolfsburgSeit sieben Dritteln ohne Torerfolg

Spieler im Tor - Puck nicht. Wolfsburgs Goalie Felix Brückmann war nicht zu bezwingen. (Foto: dpa)Spieler im Tor - Puck nicht. Wolfsburgs Goalie Felix Brückmann war nicht zu bezwingen. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der indiskutablen Leistung vom Freitag mussten die Pinguine im Wolfsburger Allerpark auf Wiedergutmachung bedacht sein, auch wenn weder die aktuelle Tabellensituation noch die Heimstatistik der Grizzlys, die 18 ihrer 24 Partien gegen die Krefelder gewonnen hatten, Gutes in dieser Richtung versprachen. Allein die Tatsache, dass die Grizzlys in den letzten fünf Spielen auf heimischem Eis nur gegen bayerische Mannschaften zwei Siege eingefahren hatten, schien der Silberstreif am Horizont für die Pinguine zu sein.

Die Grizzlys legten los wie die Feuerwehr und versuchten, die Pinguine mit schnellem Lauf- und exaktem Passspiel zu überrollen, was auch teilweise gelang. Ein Puckverlust der Krefelder im eigenen Drittel führte zu einem genauen Anspiel auf Tyler Haskins vor dem Krefelder Tor, der nach einer halben Drehung das 1:0 erzielte. Knappe sechs Minuten später umrundete Brent Aubin mit der Scheibe den Krefelder Kasten. Zwar parierte Niklas Treutle den versuchten Bauerntrick, aber Aubin konnte seinen eigenen Abpraller aufnehmen und im zweiten Versuch zuschlagen. Die Krefelder Angriffsbemühungen endeten meist schon in der Abwehr der Wolfsburger, nur ein guter Schuss verfehlte knapp das Tor und ein Versuch von Daniel Pietta, Felix Brückmann die Scheibe durch die Hosenträger zu schieben, scheiterte. Das Schussverhältnis von 12:5 spiegelt die Kraftverhältnisse auf dem Eis.

Krefeld begann das Mitteldrittel in Unterzahl. Kurz vor deren Ende konnte der nachsetzende Robert  Bina einen Abpraller in die Maschen setzen, nachdem Treutle mit einer tollen Reaktion die ursprüngliche Chance von Aubin vereitelt hatte. Ansonsten tat sich nicht viel. Treutle zeigte ein paar tolle Reaktionen und verhinderte eine höheren Rückstand der Niederrheiner, Marcel Müller fuhr einen Konter, aber Brückmann parierte, beide Teams überstanden eine Strafzeit.

Während des gesamten Schlussdrittels, in dem Wolfsburg noch zwei kleine Strafen kassierte, hatte man nie das Gefühl, dass die Pinguine das Spiel unter ihre Kontrolle bekämen oder gar eine Ergebnisverbesserung erzielen könnten. Die Pinguin-Offensive, die wiederum ohne Dragan Umicevic auskommen musste, ist nun seit sieben Dritteln ohne Tor, und man muss befürchten, dass auch das Mittwochspiel in Bremerhaven die Pinguine vor erhebliche Probleme stellen könnte.

Tore: 1:0 (6.) Haskins (Likens, Fauser), 2:0 (12.) Aubin (Pfohl), 3:0 (22.) Bina(Aubin, Weiss) PP1. Strafen: Wolfsburg  6, Krefeld 4. Schiedsrichter: Melia – Schimm. Zuschauer: 1935.

Christian Däubler folgt auf Gregor Grutschnig
Neuer Athletiktrainer für die Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die Stelle des Athletiktrainers mit Christian Däubler neu besetzt. ...

Endras wird den Adlern Mannheim in den nächsten rund fünf Wochen nicht zur Verfügung stehen
Dennis Endras von den Adler Mannheim fällt verletzt aus

Der Schlussmann zog sich in der Auftaktpartie in Straubing am vergangenen Freitag eine Beinverletzung zu. ...

Die Adler Mannheim müssen rund drei bis vier Wochen auf den Angreifer verzichten
Ruslan Iskhakov von den Adler Mannheim fällt verletzt aus

Der 21-Jährige erlitt eine Fußverletzung, muss aber nicht operativ behandelt werden....

Die Eisbären Berlin haben ihr erstes Auswärtsspiel der Saison 2021/22 gewonnen
Die Eisbären Berlin gewinnen mit 7:4 in Iserlohn

Die Berliner bezwangen am zweiten Spieltag die Iserlohn Roosters mit 7:4....

Lamb führt die Panther auch in der Saison 2021-22 als Kapitän aufs Eis
Brady Lamb bleibt Kapitän der Augsburger Panther

Der neue Kapitän ist der alte Kapitän. Verteidiger Brady Lamb führt die Augsburger Panther auch in der PENNY DEL-Saison 2021-22 als Captain aufs Eis....

Die Spiele am Sonntag
Viele Tore am zweiten Spieltag der DEL

​Schon am ersten Spieltag der Saison 2021/22 gab es viele Tore in der Deutschen Eishockey-Liga zu bestaunen – am Sonntag folgten 53 weitere Treffer. Und die Kölner H...

Viele Tore am ersten Spieltag
Bietigheim Steelers gewinnen DEL-Premierenspiel

​Was für ein Einstieg für den Neuling! Gleich im ersten DEL-Spiel der Vereinsgeschichte feierten die Bietigheim Steelers einen Sieg. Mit 5:4 (2:1, 2:1, 1:2) gewann d...

DEL-Saisonvorschau 2021/2022: ERC Ingolstadt
Neuer Versuch: Drachenjagd der Panther im Jahr des Büffels

Mit einer (fast) neu formierten Mannschaft stürmten die Schanzer in der vergangenen Saison ins DEL-Halbfinale. Heuer soll der nächste Schritt folgen....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 16.09.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
1 : 2
EHC Red Bull München München
Freitag 17.09.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 19.09.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg