Pinguine engagieren sich für die FlutopferAußerdem steht das Krefelder Testspielprogramm fest

Daniel Pietta und die Pinguine sammeln für Flutopfer. (Foto: Krefeld Pinguine)Daniel Pietta und die Pinguine sammeln für Flutopfer. (Foto: Krefeld Pinguine)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ehrenberger berichtete, dass er zwar glücklicherweise etwas höher gelegen in der Eishockeyhochburg Deggendorf angesiedelt ist, aber er nun schon seit Tagen das Treiben im Tal mit Argusaugen beobachtet. Sorgen macht sich Ehrenberger natürlich auch neben den betroffenen Einwohnen und deren Domizilen um die Eishockeyspielstätten, die gerade in den bayrischen Standorten schon traditionell mit ausgeprägter Nachwuchsarbeit Jahr um Jahr namhafte Spieler in die höchste deutsche Spielklasse DEL bringt. „Eine derartige Umweltkatastrophe macht betroffen und so wie ich es hier vom Berg aus beobachten kann, wird es Monate dauern, um dieses Ereignis vergessen zu machen und die Spielstätte wieder herzurichten“, berichtet Jiri Ehrenberger sorgevoll.

Diese Ereignisse machen betroffen und aus diesem Grunde haben sich die sportliche Leitung und Trainer der Krefeld Pinguine gemeinschaftlich dazu entschieden, für die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe und dem Eishockeysport zu spenden. Für diese Aktion ist eigens ein „Sparschwein“ in der Geschäftsstelle der Krefeld Pinguine installiert worden, wo sich selbstverständlich auch Fans, Freunde und Sponsoren der Krefeld Pinguine beteiligen können. Die Übergabe der Spendensumme wird mit dem Saisoneröffnungspiel am 1. September 2013 vorgenommen. Die sportliche Leitung und die Spieler werden bis zu diesem Zeitpunkt alle möglichen hilfebedürftigen Projekte ausloten und sich dann für eines entscheiden. Wo am Ende die Not am Grössten ist, ist derzeit noch nicht überschaubar.

Als Pate der Spendenaktion stellte sich Daniel Pietta spontan zur Verfügung, der deutsche Nationalspieler und WM-Teilnehmer der Krefeld Pinguine ist nun vorgesehen, am 1. September ein hoffentlich gut gefülltes „Sparschwein“ zu übergeben.

„Die Krefeld Pinguine wünschen allen Betroffenen in den überschwemmten Regionen die nötige Kraft, den Wiederaufbau zu meistern und hoffen, dass man mit derartigen Projekten der Unterstützung weitere findet, die sich in den betroffenen Regionen engagieren“, so der DEL-Club in seiner Mitteilung.

Derweil steht auch das Vorbereitungsprogramm der Krefeld Pinguine für die Saison 2013/14 fest:

Der Spielplan:

Dienstag, 13.8.2013, 19.30 Uhr: EV Duisburg– Krefeld Pinguine / Scania Arena Duisburg
Freitag, 16.8.2013, 19.30 Uhr: Landshut Cannibals – Krefeld Pinguine  / Stadion am Gutenbergweg in Landshut
Samstag, 17.8.2013, 19.00 Uhr: Moser Medical Graz 99ers – Krefeld Pinguine / Stadion am Gutenbergweg in Landshut
Samstag, 24.8.2013, 17.00 Uhr: Servette Genf – Krefeld Pinguine / Ahoy Arena Rotterdam (Turnier)
Sonntag, 25.8.2013, 15.00 Uhr: Platzierungsspiel um Platz 3 und um 18.30 Uhr um Platz 1
Freitag, 31.8.2013, 19.00 Uhr: Lausitzer Füchse – Krefeld Pinguine / Arena Weißwasser
Sonntag, 01.09.2013, 16.00 Uhr: Saisoneröffnungsspiel auf eigenem Eis / Gegner noch unbekannt
Samstag, 06.09.2013, 17.00 Uhr: Straubing Tigers – Krefeld Pinguine / Eisstadion Bremerhaven (Turnier)
Sonntag, 07.09.2013, 16.00 Uhr: Platzierungsspiel um Platz 3 und um 20.00 Uhr um Platz 1

Jetzt die Hockeyweb-App laden!