Pinguine binden Steve Hanusch für drei JahreKrefelder halten den Youngster

(Foto: www.stock4press.de)(Foto: www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein großes Erfolgsgeheimnis der ungeheuer starken Spielzeit 2012/13, in der man in der Endabrechnung den dritten Platz belegte und sich unter den Topteams des Landes etablieren konnte, war die gute Mischung im Team. Ältere, erfahrenere Spieler und junge Wilde gemeinsam bildeten eine verschworene Gemeinschaft, in die jeder seine Qualitäten einbrachte.

Einer der Spieler der Fraktion „junge Wilde“ war dabei Verteidiger Steve Hanusch. Der am 2. Dezember 1990 geborene 22-Jährige ist ein talentierter Verteidiger, der in seiner ersten vollständigen DEL-Saison bereits andeuten konnte, dass er die Fähigkeiten hat, langfristig ein hervorragender DEL-Spieler zu werden. Mit einem Tor und drei Punkten in 48 Spielen konzentrierte sich der gebürtige Cottbuser bislang vorzugsweise auf die Defensive. Dass er aber auch offensiv über Talent und Instinkte verfügt bewies Hanusch schon in der DNL, als er in der Saison 2007/08 im Dress des Krefelder EV 44 Punkte in 35 Spielen verbuchte und mit Abstand offensivstärkster Verteidiger der Liga vor Spielern Neu-Nationalspieler Ebner (DEG) oder Schüle (Nürnberg) wurde. Nach leichten Eingewöhnungsproblemen in die Liga wurde Hanusch an der Seite von NHL-Star Christian Ehrhoff immer sicherer und konnte sich im Saisonverlauf immer weiter steigern. So wies er schließlich in den Play-offs einen Plus-Minus-Wert von +5 auf und war damit in dieser Wertung bester Verteidiger im Team von Rick Adduono.

„Ich freue mich, dass es mit der Verlängerung geklappt hat und ich mich in der DEL bis zu diesem Zeitpunkt durchsetzen konnte. Jetzt werde ich umso härter arbeiten, um das in mich gesetzte Vertrauen zu bestätigen. Dass man mir gleich eine Verlängerung um drei Jahre anbot, hat mich sehr gefreut. Erstens zeigt es großes Vertrauen der Verantwortlichen und zweitens fühle ich mich in Krefeld sehr wohl und will hier viel erreichen“, sagte ein überglücklicher Steve Hanusch nach der Unterschrift auf der Geschäftsstelle der Krefeld Pinguine. Und auch Reemt Pyka äußerte sich hochzufrieden. „Steve ist ein guter Junge, der immer versucht, an sich zu arbeiten. Ich denke, er wird jetzt im Sommer richtig Gas geben und zur nächsten Saison noch stärker sein. Ich kenne ihn ja schon seit fünf, sechs Jahren und habe seinen Weg verfolgt. Ich bin sicher: In ihm steckt noch das Potential für viel mehr.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing