Pinguine bauen auf Tempo – Hunter Bishop kommtKrefelder Neuzugang kommt aus Ljubljana

Hunter Bishop jubelte zuletzt für Olimpija Ljubljana - und möchte damit nun bei den Krefeld Pinguinen weitermachen. (Foto: Imago)Hunter Bishop jubelte zuletzt für Olimpija Ljubljana - und möchte damit nun bei den Krefeld Pinguinen weitermachen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als die wichtigste Eigenschaft von Neuzugängen zur kommenden Spielzeit hatten die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine in der Saisonanalyse ausgemacht, dass sie ein hohes läuferisches Tempo mitbringen müssten. Man will im kommenden Jahr besonders im Konterspiel wieder schneller werden und ähnlich wie in den beiden vorvergangenen Spielzeiten mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Dieser Prämisse gehorchend gehört hohes Lauftempo bereits beim letzten Neuzugang Henrik Eriksson zu den hervorstechenden Eigenschaften. Nun legen die Schwarz-Gelben nach und können in Hunter Bishop die Verpflichtung eines Spielers vermelden, der ebenfalls in erster Linie als läuferisch ganz hervorragend klassifiziert wird.

Darüber hinaus ist der am 5. September 1987 in Fairbanks, Alaska (USA) geborene Linksschütze ein Spieler, der sich stets als harter Arbeiter einen Namen machte und die Verantwortlichen nicht zuletzt durch diese Eigenschaft überzeugen konnte, als man ihn beobachtete. Der 27-jährige Stürmer ist ein sehr variabler Spieler, der alle Offensivpositionen bekleiden kann und auch fast jede Rolle in einem Team zu übernehmen weiß. In seiner Zeit im College und in der ECHL gehörte er ebenso zu den besten Scorern und vor allem Torjägern seiner Mannschaften, wie in der vergangenen Spielzeit, als er Olimpija Ljubljana in der internationalen EBEL im Scoring wie auch als Torschütze anführte. Hier erzielte er 20 Tore und führte mit +9 auch die Plus-Minus-Wertung einer Mannschaft, in der überhaupt nur drei Spieler einen positiven Wert aufwiesen, souverän an. Doch auch in der AHL absolvierte Bishop 148 Spiele inklusive Play-offs. Dabei allerdings spielte er eine sehr defensive Rolle in den hinteren Reihen, wodurch er keine überragenden Scorerwerte vorweisen kann, bewies aber mit durchgehend positiver Plus-Minus-Statistik und einem Gesamtwert von starken +24, dass er auch mit einer solchen Rolle zurecht kommt

„Ich habe mit vielen Leuten über Hunter gesprochen und überall gehört, dass er einen hervorragenden Charakter hat und ein absoluter Profi ist. Er wird unserem Team viel Tempo geben und weiß auch, wo das Tor steht, wenn er in die entsprechende Situation kommt. All diese Qualitäten werden uns ohne Frage weiter bringen. Ich freue mich darauf, ihn in meinem Team zu haben“, zeigte sich Trainer Rick Adduono sehr angetan von der Verpflichtung.

Und auch Rüdiger Noack, der den US-Amerikaner mehrfach persönlich beobachtete, ist überzeugt, einen guten Griff getan zu haben. „Hunter Bishop ist ein sehr schneller Spieler und sehr harter Arbeiter. Und 20 Tore muss man in Österreich auch erst einmal schießen. Ich bin sicher, dass er uns weiterhelfen kann und wird. Auch abseits des Eises kann er, wie ich denke, eine Führungsrolle übernehmen“, gab der sportliche Berater der Pinguine zu Protokoll. In der Seidenstadt unterschrieb Bishop einen Einjahresvertrag, der ihn bis Sommer 2016 am Niederrhein halten wird.

DEL PlayOffs

Donnerstag 18.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim