Piettas Willensleistung gab Ausschlag für KrefeldNach dem Duell der Pinguine

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste Duell zwischen den norddeutschen Frackträgern und ihren Namensvettern vom Niederrhein war ein schnelles, spannendes und sehr faires Spiel. Beide Mannschaften spielten vom Auftaktbully an auf Sieg. Zwar wies die Schussbilanz des ersten Drittels ein Plus für Bremerhaven auf, jedoch stand es nach 20 Minuten 1:2 durch ein Unterzahltor von Christian Kretschmann in der siebten Minute, den Ausgleich durch Rob Bordson und einen feinen Drehschuss von Dragan Umicevic. Dabei hatte Marcel Müller bei einem Break in Minute neun schon das 0:2 auf dem Schläger, ebenso wie das 1:3 in Minute 20, als er nach einem tollen Zuspiel von Daniel Pietta den Torwart austanzte und dann am leeren Tor vorbeischoss.

Im Mitteldrittel kamen die Pinguins besser ins Spiel und erzielten schließlich auch den verdienten Ausgleich, nachdem Patrick Galbraith, der eine ausgezeichnete Leistung bot, zuvor eine hundertprozentige Chance der Bremerhavener verhindert hatte.

In Minute 43 fiel durch ein geradezu artistisches Tor von Daniel Pietta die Vorentscheidung: er zog auf das Tor von Jani Nieminen, wurde gefoult und konnte trotzdem – zunächst auf einem Bein fahrend, dann im Fallen – die Scheibe per Rückhandschlenzer hoch oben rechts ins Dreieck setzen. Bremerhaven kämpfte um den erneuten Ausgleich, aber als zehn Minuten später Umicevic sich für das schöne Zuspiel von Müller zum 2:1 bedankte und ihn seinerseits zum 2:4 bediente, war die Messe gelesen. Zwar nahm Thomas Popiesch noch Nieminen vom Eis, aber die Niederrheiner erkämpften sich die Scheibe und Umicevic beförderte sie in Minute 58 ins leere Tor zum 2:5. Damit war der Torhunger beider Mannschaften gestillt.

Pinguine-Coach Franz Fritzmeier urteilte abschließend wie folgt. „Wir sind sehr froh, dass wir hier die drei Punkte entführen konnten. Wir wussten, es wird ein sehr schweres Spiel. Im zweiten Drittel hat Bremerhaven sehr stark gespielt, und man hat gesehen, warum sie am Sonntag Berlin geschlagen haben. Im letzten Drittel hat die absolute Willensleistung von Daniel Pietta den Ausschlag gegeben. Es war ein sehr intensives und interessantes Eishockeyspiel.“

Pinguins-Coach Thomas Popiesch meinte: „Krefeld hatte im ersten Drittel gute Chancen, da konnten wir froh sein, dass wir da so gut raus gekommen sind. Im zweiten Drittel haben wir viel besser gestanden, so dass ich glaubte, wir finden einen Weg, gegen eine starke Krefelder Mannschaft drei Punkte zu holen. Diesen Weg haben wir nicht gefunden, weil Krefeld in Form der ersten Reihe die besseren Antworten hatte und seine Chancen genutzt hat, so dass der Sieg von Krefeld in Ordnung geht. Krefeld war heute den Tick besser.“

Tore: 0:1 (7.) Kretschmann (Hambly) 4-5, 1:1 (17.) Bordson (Pentikäinen, Combs), 2:1 (18.) Umicevic (Müller, Pietta), 2:2 (30.) Quirk (Lavallee, Owens), 2:3 (43.) Pietta (Hambly), 2:4 (54.) Müller (Pietta, Umicevic), 2:5 (58.) Umicevic (Pietta, Müller) EN. Strafen: Bremerhaven 4, Krefeld 2. Schiedsrichter: Piechaczek / Schukies. Zuschauer: 3905.

Auszeichnung zum besten DEL-Verteidiger der vergangenen Saison
Lehtivuori bleibt zwei weitere Jahre in Mannheim

Verteidiger Joonas Lehtivuori hat sein zum Saisonende auslaufendes Arbeitspapier um zwei Jahre verlängert. Demnach wird der 31-jährige Finne bis zum 30. April 2022 d...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 18!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

DEL Hauptrunde

Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
3 : 5
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Freitag 31.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL