Pierre Pagé verlässt die Eisbären

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nun ist es amtlich: Pierre Pagé wird die Eisbären Berlin zum

Ende der Saison verlassen. Mit der heutigen Presseerklärung (siehe unten)

räumen die Berliner alle Gerüchte über den Verbleib des Chefcoaches in Berlin

aus dem Weg.

Spätestens seit dem Jahreswechsel zeichnete sich ein Abgang

des Pierre Gilbert Pagé vom noch amtierenden deutschen Eishockeymeister ab.

Unzufriedenheit machte sich vor allem in seinen Statements nach den Spielen der

- weniger erfolgreichen - fast abgelaufenen DEL-Hauptrunde 2006/07 breit. Die harsche

Kritik an den Personalentscheidungen von Manager Peter John Lee war ein

weiteres Indiz dafür, dass der Krug zwischen Trainer und Manager zerbrochen

schien.

Zuletzt machte Eisbären-Stürmer Kelly Fairchild

Schlagzeilen, als er Pagé wegen seines Führungsstils öffentlich hart attackierte.

Pierre Pagé, der seinen bereits seit Herbst

unterschriftsreif vorliegenden Vertrag nicht verlängerte, wird für die kommende

Saison mit dem österreichischen Erstligaklub Red Bulls Salzburg in Verbindung

gebracht.

(ovk/mac - Foto by city-press)

Gemeinsame

Erklärung der Eisbären Berlin und Pierre Pagé

Die Eisbären

Berlin und Pierre Pagé geben hiermit offiziell bekannt: Pierre Pagé wird den

Eisbären in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Eisbären

bedauern, dass sie Pierre Pagé nicht umstimmen konnten, aber sie respektieren

seine Entscheidung.

Pierre betrachtet die letzten fünf Jahre als die schönste und erfolgreichste

Erfahrung seines Lebens. Für ihn war es ein Traumjob, eine Traumsituation, mit

einem traumhaften Gesellschafter. Fans und Sponsoren haben an uns geglaubt und

all das Erreichte möglich gemacht. Die Spieler haben Durchsetzungsvermögen

gezeigt und zwei Meisterschaften gewonnen. Pierre glaubt daran, dass die

richtigen Entscheidungen langfristig zum verdienten Erfolg für alle führen.

Die

Eisbären wünschen Pierre Pagé alles Gute für seine Zukunft und ein

erfolgreiches Ende dieser Saison. Pierres herausragende Verdienste für die

Eisbären, die DEL und das deutsche Eishockey während der letzten fünf Jahre

stehen außer Frage.

Die Bekanntgabe seiner Entscheidung sollte nun für die nötige Klarheit und Ruhe

sorgen, damit sich Trainer, Mannschaft und Umfeld wieder voll auf die

anstehenden Aufgaben konzentrieren können.

Über einen Nachfolger wird erst nach dem Ende der laufenden Saison entschieden.

Fest steht jedoch, dass das sportliche Konzept mit talentierten jungen

deutschen Spielern zu arbeiten, auch zukünftig fortgeführt wird.

Wir bitten sie zu respektieren, dass weder die Eisbären noch Herr Pagé vorerst

zu diesem Thema weiter Stellung nehmen werden oder für Nachfragen zur Verfügung

stehen.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg