Pierre Pagè: „Es geht nicht ohne erfahrene Verteidiger!“

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war ein sportlicher Offenbarungseid, den die junge

Eisbären-Truppe bei der 5:7-Heimniederlage gegen bisher alles andere als

überzeugende Krefeld Pinguine leistete. Eine Verteidigung, welche diese

Bezeichnung nur selten verdiente und zwei junge Torhüter, die den Anforderungen

der DEL noch immer nicht gewachsen sind, verhalfen den Gästen zu ihrem ersten

Saisonsieg nach regulärer Spielzeit. Wie zuvor schon gegen die Adler Mannheim

verloren die Hauptstädter auch diesmal den Wettlauf um das eine mehr

geschossene Tor, mit den Pinguinen allerdings gegen einen weit schwächer zu

bewertenden Gegner. Da verblüffte das erste Statement von EHC-Coach Pierre Pagé

unmittelbar nach dem Spiel schon etwas: „Nun, mit den ersten vier Spielen war

ich nicht zufrieden, aber am Freitag und heute waren wir schon besser.“,

diktierte der Kanadier in die Notizblöcke der ob dieser Aussage verdutzt drein

schauenden Journalistenschar. Über das erneut wenig überzeugende Auftreten seiner

beiden jungen Torhüter Youri Ziffzer und Daniar Dshunussow wollte Pagé

überhaupt keine Bewertung abgeben und verwies schmallippig auf

Vollzeit-Torwarttrainer Josef Dusek.

Was dann folgte, darf wohl durchaus als Hilferuf betrachtet

werden, denn offen verlangte Pagé einen kritischeren Umgang mit dem Tun des

deutschen Meisters: „Wir haben in den letzten beiden Jahren auch deshalb die

Titel gewonnen, weil uns die Öffentlichkeit stets kritisch begleitet hat; das

hat den Spielern und auch uns, den Verantwortlichen geholfen. Doch trotz einer

schlechten Vorbereitung und lediglich zwei wirklich guten dritten Dritteln in

den ersten Spielen, war ich der Einzige, der böse war mit den Spielern. Was

jetzt passiert, habe ich kommen sehen, aber keiner wollte hören, als ich es

sagte“. Dabei belies es der Coach jedoch noch lange nicht, sondern wies auch

deutlich in Richtung Manager Peter John Lee: „Als klar war, dass auch Rob Leask

uns verlässt, bin ich davon ausgegangen, dass ich noch einen weiteren

erfahrenen Verteidiger bekomme. Der kam aber nicht. Es ist durchaus ein Plan,

der aufgehen kann mit zwei jungen Torhütern und jungen Stürmern zu spielen,

aber dazu braucht man erfahrene Verteidiger. Junge Torhüter, junge Stürmer und

junge Verteidiger dazu, das kann nicht funktionieren“. In der Tat lastet auf

den Schultern der beiden Routiniers in der Berliner Defense, Deron Quint und

Andy Roach, eine riesige Verantwortung, die nach reichlich Eiszeit gerade zum

Ende eines Spiels hin kaum noch zu stemmen ist. Da ist es wenig verwunderlich,

dass sich selbst bei ihnen, die auch noch für offensive Akzente sorgen sollen,

im eigenen Drittel leichte Fehler einschleichen. So bekommen die Gegner

zwangsläufig noch mehr Chancen, das Tor der Eisbären unter Beschuss zu nehmen,

in dem mit Ziffzer oder Dshunussow unerfahrene Torhüter stehen, denen es leider

weiter an einer gewissen Konstanz mangelt. Als Beweis für die Defensivschwäche

der Hauptstädter stehen bisher 28 Gegentore - die meisten aller DEL-Teams - aus nur sieben Spielen zu Buche.

Die kommende Woche dürfte interessant werden im Sportforum

zu Hohenschönhausen, denn für reichlich Zündstoff hat Pagé mit seinen Aussagen

mit Sicherheit gesorgt. Grundsätzlich dürfe am verfolgten Konzept aber nicht

gerührt werden, jungen Spielern die Gelegenheit zu geben sich bei den Eisbären

weiterzuentwickeln, betonte Pagé nachdrücklich, weil das der richtige Weg ist.

Doch will der Coach auch weiterhin den sportlichen Erfolg der Eisbären damit

verknüpft wissen und der ist ohne erfahrene Cracks offensichtlich nur schwer zu

gewährleisten.

 

(mac/ ovk -Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG
Straubing Tigers profitieren von Geschenken

​Die ersten drei Duelle gingen an die Niederbayern, die NRW-Landeshauptstädter kassierten bis zu diesem Aufeinandertreffen insgesamt fünf Niederlagen gegen die Tiger...

Kölner Haie überrollen das Schlusslicht aus Bietigheim
EHC Red Bull München gewinnt das Topspiel beim ERC Ingolstadt

​Auch das siebte Derby zwischen dem EHC Red Bull München und dem ERC Ingolstadt geht an den Verein aus der bayerischen Hauptstadt. Vor 5.728 Zuschauern hatten die In...

DEL Hauptrunde

Freitag 27.01.2023
Eisbären Berlin Berlin
3 : 4
Kölner Haie Köln
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
4 : 1
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 2
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter