Pierre Pagé: Der Baumeister kehrte zurück

Pierre Pagé coacht in der o2 World - Foto: Red Bulls Media - GEPA-PicturesPierre Pagé coacht in der o2 World - Foto: Red Bulls Media - GEPA-Pictures
Lesedauer: ca. 1 Minute

Augenscheinlich mehr als eine Genugtuung des Mannes, der einst sportlich die Berliner von einer Mannschaft voller Mittelmaß zu einem Spitzenteam gespickt mit Meisterschaften formte, und vor mehr als vier Jahren entzweit von Mannschaft und Klubführung in das, für Berliner Verhältnisse, beschauliche Salzburg wechselte. Bei den Berliner Fans blieb der oft kauzig wirkende Kanadier aber unvergessen, wurde zur Legende.

Gespürt hatte man davon am gestrigen Abend in der o2 World nicht viel. Zum einen war es wohl die Leistung der Eisbären, die ihre Fans eher ernüchternd drein blicken ließen, zum anderen wohl auch der „stumme“ Protest einiger Fans, die mit der Firmen-Philosophie und dem Sportsponsoring des Salzburger Konzerns Traditionen verraten sahen - und vor der Halle ausharrten.

Sie wirkte nicht wirklich verkrampft, die Rückkehr von Pagé an die (fast) alte Wirkungsstätte. Sogar Eisbären-Manager Peter John Lee hatte in seinem Programmheft-Beitrag einige Worte für den ehemaligen leitenden Angestellten parat. Auch Pagés Nachfolger Don Jackson, der nach dem Spiel nicht gerade glücklich wirkte, ließ auf der Pressekonferenz wissen: „Ich freue mich, dass Pierre die Chance bekommen hat, einmal in der o2 World zu coachen.“

Tatsächlich ist die o2 World auch so etwas wie das Bauwerk von Pagé. Bestes Beispiel: schon Jahre vor der Eröffnung dieser Multifunktionsarena war der Kanadier damit beschäftigt, ein Team zu formen, welches Identifikation schaffen soll. Spieler wie André Rankel, Florian Busch, Frank Hördler oder Jens Baxmann holte er bereits mit jungen Jahren in die Profimannschaft – heute alle samt Leistungsträger und Identifikationsfiguren des Berliner Eishockeys. Ebenfalls wurde Pagé nie müde, jeden von der neuen Arena vorzuschwärmen. Auch schon zu jenem Zeitpunkt, als noch nicht einmal die Bagger auf dem jetzigen o2 World-Platz standen und im Wellblechpalast, der ehemaligen Heimspielstätte der Eisbären, eben jenes Arena-Projekt in der Mehrzahl der Anhänger kritisch betrachtet wurde.

So war Pagé natürlich auch am späten, seinem Freitagabend nicht müde, von einer „unglaublichen Arena“ zu sprechen und dem modernen Ambiente vorzuschwärmen. Und sicher nicht nur deshalb, weil er mit seinem Team hier deutlich gewinnen konnte.



Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...

Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...

29-jährige Finne wechselt ins Ellental
Bietigheim Steelers verpflichten Finnen Teemu Lepaus

Der erste Neuzugang auf den Kontingentspielerpositionen für die Bietigheim Steelers ist perfekt – der 29-jährige Finne Teemu Lepaus wir in der kommenden Spielzeit fü...

Zweijahresverträge für die Talente
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Valentino Klos und Philipp Mass

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Valentino Klos (22) und Philipp Mass (21) zwei Jungtalente jeweils mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Beide Spieler fallen un...

Trainerteam für die kommende Saison steht fest
Pierre Beaulieu wird Assistenzcoach der Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison komplementiert. Pierre Beaulieu wird als Assistenzcoach verpflichtet und wird an der Seite von Ku...

Slowenischer Nationalverteidiger bleibt in der Fuggerstadt
Augsburger Panther halten Blaz Gregorc

Die Augsburger Panther haben den Vertrag mit Verteidiger Blaz Gregorc verlängert. Gregorc wechselte kurz vor Ende der Transferperiode in der abgelaufenen Saison in d...