Philip Riefers kehrt zu den Krefeld Pinguinen zurückNeuzugang aus Wolfsburg

Philip Riefers wechselt von den Grizzlys Wolfsburg zu den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)Philip Riefers wechselt von den Grizzlys Wolfsburg zu den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 28-jährige Stürmer wurde im Krefelder Nachwuchs ausgebildet und bestritt zwischen 2008 und 2011 für die Pinguine während seinen ersten drei Spielzeiten in der DEL 138 Spiele in der Hauptrunde und 15 Spiele in den Play-offs. „Als Krefelder habe ich die Entwicklung der Pinguine in den letzten Jahren natürlich immer verfolgt. Meine Familie hat die Spiele in Krefeld regelmäßig besucht, weshalb wir uns darüber auch ausgetauscht haben. Ich freue mich wieder zu Hause zu sein und zukünftig endlich wieder in der richtigen Kabine im König-Palast Platz zu finden“, äußert sich Philip Riefers zu seiner Rückkehr nach Krefeld.

In den letzten sieben Jahren hat der 1,92 Meter große und 90 Kilogramm schwere Außenstürmer für Köln, Augsburg, Mannheim und Wolfsburg in der DEL gespielt. Insgesamt hat Philip Riefers mittlerweile 435 Spiele bestritten, in denen er 27 Tore erzielen und 44 Vorlagen geben konnte. Hinzu kommen 58 Spiele in den Play-offs mit drei Toren und sechs Vorlagen. Mit Köln wurde er 2013 und 2014 und mit Wolfsburg 2017 Vizemeister. „Philip hat zehn Jahre DEL-Erfahrung und ist mit 28 Jahren im besten Alter für einen Profisportler. Unter Pavel Gross hat er sich in Wolfsburg vor allem im taktischen Bereich hervorragend weiter entwickelt. Die Flexibilität, ihn als Außenstürmer und als Verteidiger einsetzen zu können, gibt uns Optionen auf entsprechende Spielsituationen schnell reagieren zu können“, freut sich Headcoach Brandon Reid auf die Zusammenarbeit mit dem Rechtsschützen.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL