Philip McRae stürmt für die Schwenninger Wild WingsOffensivkraft wechselt aus Finnland in die DEL

Philip McRae (Mitte), hier im Trikot der St. Louis Blues, spielt künftig für die Schwenninger Wild Wings. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)Philip McRae (Mitte), hier im Trikot der St. Louis Blues, spielt künftig für die Schwenninger Wild Wings. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Philip ist ein physisch starker Spieler, der als Zwei-Wege-Stürmer sehr vielseitig einsetzbar ist. Durch seine Zeit in Finnland kennt er das europäische Eishockey und bringt mit seinen 28 Jahren bereits die Erfahrung aus 340 AHL- Spielen mit. Auch charakterlich passt Philip in unser Mannschaftsgefüge und wir freuen uns, dass er sich für Schwenningen entschieden hat“, erklärt Manager Jürgen Rumrich.

Geboren wurde der US-Amerikaner am 15. März 1990 in Chesterfield (Missouri). McRae besitzt neben der Staatsbürgerschaft der USA auch die kanadische und begann seine Karriere bei den London Knights in der OHL. Im NHL-Draft wurde er 2008 in der zweiten Runde von den St. Louis Blues gezogen und bestritt 2010 sein erstes Spiel in der besten Eishockey-Liga der Welt. Insgesamt absolvierte der 1,88 Meter große Stürmer 15 Spiele für die Blues, 46 Mal stand er für das AHL- Farmteam Peoria Rivermen auf dem Eis. Zwölf Tore und 14 Assists gelangen McRae in dieser Saison. Eine Saison später erzielte er in 71 Saisonspielen 39 Scorerpunkte im Trikot der Rivermen. 2013 folgte der erste Wechsel nach Europa. In Finnland stand er für Tampere und für die Espoo Blues auf dem Eis. Eine Saison später wechselte er wieder zurück nach Nordamerika. Von 2014 bis 2017 spielte der Linksschütze in der American Hockey League, bevor er in der vergangenen Saison erneut nach Finnland wechselte. Bei den Wild Wings unterschrieb McRae einen Vertrag über eine Saison und wird mit der Nummer 4 auflaufen.

Kölner Haie müssen sich Langnau geschlagen geben
Eisbären Berlin schlagen Wladiwostok

​Sieg und Niederlage für zwei DEL-Teams bei internationalen Turnieren: Die Kölner Haie unterliegen daheim den SC Langnau Tigers. Die Eisbären Berlin gewinnen in Pard...

Klubs setzten Kooperation fort
ERC Ingolstadt und der ESV Kaufbeuren bleiben Partner

Ligenübergreifende Zusammenarbeit zur Förderung junger Spieler....

Fans können beim Turnier in Tschechien live dabei sein
Eisbären Berlin in Pardubice im Stream

Der Wettanbieter Mobilebet sieht den DEL-Vizemeister zum Auftakt gegen den HC Admiral Vladivostok mit einer Wettquote von 2,25 leicht vorne....

Abgang noch vor dem Saisonstart
Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt

Die Geschichte wiederholt sich: Wieder verlässt ein Neuzugang der Panther noch vor Saisonbeginn den ERC Ingolstadt....

DEL-Vizemeister testet gegen drei Hochkaräter
Eisbären Berlin reisen zum Turnier nach Pardubice

Gegner sind die KHL-Clubs HC Admiral Vladivostok und HC Slovan Bratislava sowie Gastgeber HC Dynamo Pardubice ...

24 Jahre junger Kanadier kommt aus der US-College-Liga
Grizzlys Wolfsburg holen Torhüter Tanner Jaillet

​Nach der bitteren Nachricht und dem langfristigen Ausfall von Torhüter Felix Brückmann haben die Grizzlys Wolfsburg schnell für Ersatz gesorgt. Aus der US-College-L...

Testspiele kompakt
Elf Tore beim Test zwischen den Kölner Haien und den Krefeld Pinguinen

Am Sonntag standen drei Vorbereitungsspiele auf dem Plan. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!