Petri Vehanen wird neuer Torwarttrainer der Adler MannheimVertrag mit Rostislav Haas wird vorzeitig aufgelöst

Petri Vehanen stand von 2014 bis 2018 im Tor der Eisbären. (picture-alliance 7 Tobias Hase / dpa)Petri Vehanen stand von 2014 bis 2018 im Tor der Eisbären. (picture-alliance 7 Tobias Hase / dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dort verbrachte Vehanen auch die meiste Zeit seiner Spielerkarriere. Insgesamt 13 Jahre stand er bei seinem Heimatclub zwischen den Pfosten, absolvierte über 400 Partien in Finnlands höchster Liga und hatte stets Fangquoten von über 90 Prozent vorzuweisen. Auch außerhalb seiner Geburtsstadt wusste Vehanen zu überzeugen. In der Spielzeit 2009/10 führte er Ak Bars Kazan zum Gewinn des Gagarin Cups in der KHL, wurde mit einer Fangquote von 93,5 Prozent sowie einem Gegentorschnitt von 1,73 zudem als bester Torhüter der Liga ausgezeichnet. Ein Jahr später holte er mit der finnischen Nationalmannschaft den Titel bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei.

Im Sommer 2014 wechselte Vehanen schließlich nach Berlin, wo er ob seiner starken Leistungen schnell zum Publikumsliebling avancierte und nach der Vizemeisterschaft 2018 seine aktive Karriere beendete. Im Anschluss kehrte der heute 44-Jährige als Torwarttrainer nach Rauma zurück. Zuletzt profitierten die U20-Goalies von Lukko von all seinen Erfahrungen, von all seinem Wissen.

„Bodenständiger Typ“

„Der Übergang von der Junioren- zur Profimannschaft ist sicherlich ein großer Sprung in meiner Trainerkarriere“, so Vehanen. „Ich habe darüber nachgedacht, in die Männerliga zu wechseln, und jetzt, da sich diese Möglichkeit eröffnet hat, bin ich froh, dass ich sie ergreifen konnte.“

Sportmanager Jan-Axel Alavaara: „Petri ist ein bodenständiger und ruhiger Typ und ein Meister seines Fachs, der während seiner Spielerkarriere viel erlebt und gesehen hat. Ich bin überzeugt, dass unsere beiden Torhüter einiges von ihm lernen und wir als Organisation besser werden.“

Zusammenarbeit mit Haas vorzeitig beendet

Derweil gehen die Adler und Torwarttrainer Rostislav „Hugo“ Haas getrennte Wege. Aus persönlichen Gründen des 52-jährigen Tschechen wurde der bestehende Vertrag vorzeitig aufgelöst.

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie verlieren auch im Derby gegen die Düsseldorfer EG

​Bei den Kölner Haien läuft derzeit nicht viel zusammen. Im Heimderby gegen die Düsseldorfer EG gelang beim 0:3 nicht einmal ein Torerfolg. KEC-Trainer Uwe Krupp war...

Vertrag bis 2024
Grizzlys Wolfsburg verlängern mit Trainer Mike Stewart

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den bis 2023 laufenden Vertrag mit ihrem erfolgreichen Cheftrainer Mike Stewart vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert. Der neu...

Absicherung auf der Torwartposition
Oskar Östlund wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther sichern sich auf der wichtigen Torwartposition ab und haben einen weiteren Schlussmann unter Vertrag genommen. Oskar Östlund wechselt von Feh...

3:1 gegen dezimierte Bietigheim Steelers
Augsburger Panther siegen in mittelmäßigem Spiel

​Die Augsburger Panther rangen ersatzgeschwächte Bietigheim Steelers in einem mittelmäßigen Eishockeyspiel mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) nieder. ...

Die DEL am Freitag
Krefeld Pinguine gewinnen im Nachbarschaftsduell gegen Köln

​Noch vor ein paar Wochen wäre es ein Derby der guten Laune gewesen, das am Sonntag um 14 Uhr in Köln ansteht. Während die Düsseldorfer EG am Donnerstag immerhin nac...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 20.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
1 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 21.01.2022
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 23.01.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld