Petr Macholda verstärkt die Grizzly-Abwehr

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Petr Macholda verstärkt ein weiterer deutscher Nationalspieler die Grizzly

Adams Wolfsburg. Der Verteidiger wechselt von den Frankfurt Lions nach

Wolfsburg, wo er am Dienstag einen Zwei-Jahres-Vertrag

unterzeichnete.

Der 185 cm große und 80 kg schwere Macholda wurde am

25.01.1982 in Tschechien geboren, besitzt aber mittlerweile die deutsche

Staatsbürgerschaft. Litvinov, Karlovy Vary und Zlin hießen die Stationen in der

tschechischen Extraliga, ehe der Verteidiger zur Saison 2004/2005 zu den Kassel

Huskies in die DEL wechselte. Nach einem weiteren Engagement in Karlovy Vary

folgten eineinhalb Spielzeiten in Frankfurt, wo der Rechtsschütze in der

vergangenen Saison in 50 Spielen elf Punkte erzielte (2 Tore, 9

Vorlagen).

Bundestrainer Uwe Krupp hatte Macholda als festen Bestandteil

der deutschen Mannschaft für die diesjährige Weltmeisterschaft in Moskau

vorgesehen, musste dann aber doch auf den Verteidiger verzichten. Macholda hatte

noch keine zwei Jahre in Deutschland verbracht, um nach den internationalen

Statuten für das deutsche Team spielberechtigt zu sein.

"Petr ist

läuferisch stark und hat einen richtig guten Schuss. Über seine internationalen

Perspektiven hatte ich in den vergangenen Tagen auch noch einmal mit Ernst

Höfner, dem Co-Trainer der Nationalmannschaft, gesprochen. Wenn nicht das

Problem mit der Spielberechtigung gewesen wäre, hätte Petr die WM für

Deutschland gespielt. Mit 25 Jahren steht er noch am Anfang seiner Karriere,

fällt diese Saison sogar noch unter die Förderlizenzregelung. Er wird bei uns

die Möglichkeit bekommen sich sportlich weiter zu entwickeln, um den nächsten

Schritt in seiner Karriere machen zu können. Dafür braucht er die notwendige

Spielpraxis, die er bei uns erhalten wird. Petr hat großes Potenzial und ich

sehe ihn auch als eine Investition für die Zukunft", kommentierte

EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf den Wechsel am Mittwoch.

Foto by City-Press