Peter Draisaitl coacht BudweisErster deutscher Trainer in der Extraliga

Peter Draisaitl war zuletzt in Nürnberg in der DEL tätig. Nun geht es in die tschechische Extraliga. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Peter Draisaitl war zuletzt in Nürnberg in der DEL tätig. Nun geht es in die tschechische Extraliga. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ich habe schon seit längerem mit dem Gedanken gespielt, etwas ganz anderes zu versuchen“, sagt der 46-Jährige. Dabei spielte Tschechien durchaus eine große Rolle in den Überlegungen des dreifachen Olympia-Teilnehmers. „Meine Sprachkenntnisse helfen da natürlich weiter.“ Denn 1965 wurde Draisaitl in der Tschechoslowakei geboren, in Karviná – auf Deutsch: Karwin (Schlesien) – ganz im Osten der heutigen Tschechischen Republik. Wie seine Familie dann nach Deutschland kam? „Da könnte man eine Flasche Rotwein aufmachen, um das ganz genau zu erzählen“, sagt Draisaitl mit einem Augenzwinkern. In der Kurzversion: „Meine Eltern hatten sich zur Flucht entschlossen, als ich 13 Jahre und meine Schwester elf Jahre alt waren. Getarnt war das als Urlaub in Jugoslawien. Über Österreich sind wir dann nach Deutschland gekommen.“ Schließlich zog die Familie nach Mannheim, wo er seit 1983 auch in der ersten Mannschaft des MERC spielte. „An eine Rückkehr nach Tschechien war damals natürlich nicht zu denken.“

Für Draisaitl ist es also fast schon so etwas wie eine Heimkehr. „Ich musste das Tschechische aber etwas auffrischen. Das war in den letzten 30 Jahren etwas eingerostet“, gesteht Draisaitl ein. Mit dem Verein in Budweis übernimmt Draisaitl eine Mannschaft, die durchaus als ambitioniert gelten kann und zum „Inventar“ der Extraliga gehört. Zwar stieg Budweis 2004 in die 1. Liga ab, doch schon in der Folgesaison gelang der direkte Wiederaufstieg. 2008 schloss Budweis die Hauptrunde als Erster ab, der einzige Meistertitel datiert allerdings immer noch aus dem Jahr 1951. In der vergangenen Saison wurde der HC České Budějovice Fünfter, scheiterte aber schon im Play-off-Viertelfinale an Bílí Tygři Liberec.

„Ich hatte schon seit einiger Zeit immer wieder entspannte und lose Gespräche in Tschechien geführt. Die Sache in Budweis ging nun aber sehr schnell. Dass seine Rolle als deutscher Trainer in der Extraliga ungewöhnlich ist, weiß auch Draisaitl. „Das ist schon eine Herausforderung, gerade weil ich auch unter Beweis stellen will, dass hier in Deutschland gute Trainer ausgebildet werden.“

Über ein genaues Ziel haben sich der Club und Draisaitl noch nicht verständigt. „Es geht vor allem um einen Mentalitätswechsel“, erklärt Draisaitl. „In Budweis wird schon seit Jahren ein starkes, technisch geprägtes Hockey gespielt. Was aber gefehlt hat, waren Entschlossenheit, Leidenschaft und Aggressivität. Das wollen wird nun dort hinein bringen.“

Bereits am 1. Mai beginnt das Sommertraining. „Ich habe zwar noch zwei Wochen Urlaub geplant, aber ich fange damit fast sofort schon dort an.“

Draisaitls erste Trainerstation waren die Revier Löwen Oberhausen, danach ging es über Bremerhaven, Straubing, Regensburg und Duisburg zu den Ravensburg Towerstars, die er zur Zweitliga-Meisterschaft 2011 führte. Im September übernahm Draisaitl den Trainerjob in Nürnberg.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg