Perfekt: Jason Jaspers zu den Grizzlys Wolfsburg!Center löste bei den Eisbären Berlin seinen Vertrag auf

Jason Jaspers wechselt aus der Hauptstadt nach Wolfsburg. (picture alliance/nordphoto)Jason Jaspers wechselt aus der Hauptstadt nach Wolfsburg. (picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Grizzlys Wolfsburg haben wie erwartet Center Jason Jaspers unter Vertrag genommen. Der Mittelstürmer wird einen Kontrakt bis zum Saisonende erhalten und bietet den Niedersachsen eine wesentliche Alternative auf dieser vakanten Position.

Mit Jason Jaspers kommt ein sehr erfahrener Spieler an die Aller. Insgesamt stand der 37 Jahre junge Angreifer bei fünf DEL-Clubs unter Vertrag und holte in seiner ersten Saison mit den Adler Mannheim den Meistertitel. In 663 Spielen gelangen dem 1,80 Meter großen und 84 Kilogramm schweren Deutsch-Kanadier 181 Tore und 272 Vorlagen. Neben seinen Scoring-Fähigkeiten besitzt Jaspers auch Führungsqualitäten. Von 2016 bis 2018 war er Kapitän der Iserlohn Roosters. Zuvor trug er für Nürnberg drei Spielzeiten das „A“ auf der Brust. In der laufenden Saison absolvierte Jaspers bislang neun Partien für den Ligakonkurrenten Eisbären Berlin, einigte sich mit den Verantwortlichen aufgrund der neuen sportlichen Herausforderung auf eine vorzeitige Vertragsauflösung (Hockeyweb berichtete).

Jason Jaspers, der die Langzeitausfälle der Center John Albert und Corey Elkins mitkompensieren und eine der Sturmreihen führen soll, wird künftig mit der Trikotnummer 16 auflaufen. Wie berichtet wird dagegen Torsten Ankert den Klub Richtung Krefeld Pinguine verlassen (Hockeyweb berichtete). „Wir sind sehr froh, dass sich die Gelegenheit mit Jason so kurzfristig ergeben hat und wir ihn zu uns lotsen konnten. Jason braucht keine Eingewöhnungsphase, hat bisher alle Spiele bestritten und wird uns durch seine Erfahrung weiterhelfen. Bei Torsten war seine Zeit bei uns durch schwere Verletzungen geprägt. Dem Wunsch der Veränderung haben wir letztlich auch entsprochen, um die Personalie Jason Jaspers realisieren zu können“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Charly Fliegauf.

Verteidiger verlängert in Oberbayern
Colton Jobke bleibt beim ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt treibt inmitten des Endspurts der Saison 2018/19 die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Colton Jobke hat seinen Vertrag über die Saison h...

Vertragsverlängerung bis 2022
Stefan Adam bleibt Geschäftsführer der Düsseldorfer EG

Die Gesellschafter der DEG haben einstimmig beschlossen, dass der auslaufende Vertrag von Geschäftsführer bis 2022 um drei Jahre verlängert wird. ...

Schwierige Aufgabe beim Tabellenfünften
Eisbären Berlin vor Auswärtsspiel in Ingolstadt

​Vor ihrem zweiten von drei Auswärtsspielen innerhalb von sechs Tagen trainierten die Eisbären Berlin am Donnerstagmittag im Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirche...

München im Kampf um den ersten Platz unter Druck
Exklusive Topquoten für DEL Spitzenspiel: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München

Im „vorgezogenen Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft“ empfangen am Freitagabend um 19:30 Uhr die Mannheimer Adler an der Tabellenspitze den zweiten EHC R...

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!