Pavel Gross verlängert vorzeitig bis 2014Grizzly Adams Wolfsburg

Nach Charly Fliegauf hat nun auch Trainer Pavel Gross in Wolfsburg verlängert. (Foto: Grizzly Adams Wolfsburg)Nach Charly Fliegauf hat nun auch Trainer Pavel Gross in Wolfsburg verlängert. (Foto: Grizzly Adams Wolfsburg)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 44-Jährige wird somit in seine sechste Spielzeit bei den Niedersachsen gehen. Der bislang sportlich erfolgreiche Weg des EHC Wolfsburg unter der Leitung des gebürtigen Tschechen soll damit weiter fortgesetzt werden. Beide Seiten einigten sich daher, den Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Für den ehemaligen Top-Stürmer ist es insgesamt bereits die sechste Spielzeit in Wolfsburg. Gross war 2008 von den Frankfurt Lions gekommen und war zunächst als Assistenztrainer an der Bande aktiv.

Gleich in seinem ersten Jahr als Cheftrainer führte Gross die Grizzly Adams mit 96 Punkten aus 52 Spielen auf Platz eins nach der Hauptrunde. In den folgenden Play-offs trat das Team ebenfalls souverän auf, gewann am Ende die Vizemeisterschaft und krönte so die bis dato erfolgreichste Spielzeit der Klub-Geschichte. Unter Gross Regie hat sich der EHC zu einem festen Play-off-Kandidaten entwickelt. Trotz der Anlaufschwierigkeiten in der aktuellen Spielzeit setzen die Verantwortlichen der Grizzly Adams Wolfsburg mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung auf Kontinuität und unterstreichen das Vertrauen, welches sie in die Fähigkeiten ihres Trainers haben.

Stimmen zur Vertragsverlängerung: Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf: „Pavel und ich arbeiten nun schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich zusammen. Um unsere Planungen voranzutreiben, habe ich mich mit ihm in den letzten Wochen schon sehr intensiv über seine Zukunft unterhalten. Dass wir bisher und aktuell in dieser Saison unsere Schwierigkeiten haben, hatte für mich keinerlei Einfluss auf die Entscheidung, mit ihm nicht zu verlängern. Denn ich sehe hier seine tägliche Arbeit mit der Mannschaft und sein Engagement, wie er mit der aktuellen Situation umgeht. Die Kontinuität, die wir hier weiter anstreben, hilft auch den Spielern, denn Sie wissen genau, was er von ihnen einfordert. Pavel ist in allen Bereichen sehr ehrgeizig und arbeitet mit unheimlich viel Einsatz und Leidenschaft an der Verbesserung unserer sportlichen Strukturen.“

Aufsichtsratsvorsitzender Detlef Wittig: „Pavel hat sich hier in Wolfsburg als Cheftrainer in den vergangenen Jahren mit seiner persönlichen Art und Philosophie, wie attraktives Eishockey gespielt werden soll, viele Sympathien erarbeitet. Wir möchten mit dieser frühzeitigen Vertragsverlängerung Kontinuität in der Führung der Mannschaft dokumentieren und dies auch als ein Zeichen der bisher geleisteten Arbeit von Pavel Gross sehen.“

Pavel Gross: „Es freut mich sehr, dass es mit der Vertragsverlängerung geklappt hat. Wenn beide Seiten das Gleiche wollen, dann fällt einem selbst auch die Entscheidung leichter. Das Vertrauen, das mir Charly und der Club speziell in der aktuellen sportlichen Situation entgegenbringen, ist für mich eine sehr große Motivation. Die Arbeit mit den Jungs in der Kabine und auf dem Eis macht mir unheimlich viel Spaß und auch persönlich habe ich hier in Wolfsburg sehr gute Bedingungen, mich als Trainer weiter zu entwickeln.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...