Patrick Reimer als bester Spieler der Saison ausgezeichnet4. Gala des Eishockeys

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bester Spieler der Saison 2015/16 wurde DEL Topscorer Patrick Reimer. Der Kapitän der Thomas Sabo Ice Tigers sammelte insgesamt 64 Punkte (26 Tore, 38 Vorlagen) und verpasste nur mit einem Punkt seine bisherige Höchstmarke aus der Saison 2013/14. Auch damals gewann der 33-jährige die Auszeichnungen „Bester Spieler“ und „Stürmer des Jahres“. Sinan Akdag wurde als bester Verteidiger der Saison ausgezeichnet. Der Mannheimer konnte in der Serie insgesamt 34 Punkte sammeln. Bester Goalie der Hauptrunde wurde Mathias Niederberger. Der Torhüter der Düsseldorfer EG beendete die Hauptrunde mit 23 Siegen, einem Gegentorschnitt von 2,27 und einer Fangquote von 93 Prozent. Über den Titel „Rookie des Jahres“ durfte sich Wolfsburgs Fabio Pfohl freuen. Pfohl erzielte in 51 Spielen 30 Punkte für die Grizzlys. Zum besten Trainer des Jahres wurde Christof Kreutzer gewählt. Er führte die Düsseldorfer EG in der Hauptrunde auf Platz 5 der Deutschen Eishockey Liga. Die Auszeichnung zum besten Cable Guy des Jahres erhielt Hamburgs Kapitän Christoph Schubert.

Der EHC Red Bull München wurde auf der Gala als Hauptrundensieger 2015/16 geehrt. Den Preis, der mit 5.000 Euro für ein Fanprojekt dotiert ist, nahm Münchens Kapitän Michael Wolf entgegen. Die Robert-Müller-FairPlay-Trophy für die fairste Mannschaft der Hauptrunde erhielten die Eisbären Berlin. Damit verbunden sind 5.000 Euro für den Berliner Nachwuchs.