Patrick Ehelechner: „Im Endeffekt zählt nur, dass man den Puck hält"

Patrick Ehelechner: „Im Endeffekt zählt nur, dass man den Puck hält"Patrick Ehelechner: „Im Endeffekt zählt nur, dass man den Puck hält"
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Vier Tage nachdem Patrick Ehelechner in der fünften Runden

(139.) von den San Jose Sharks gedraftet wurde, stand er Hockeyweb für ein

Interview zur Verfügung. Der gebürtige Rosenheimer wird im September 19 Jahre

alt und liebäugelt schon jetzt mit einem Wechsel in eine nordamerikanische

Juniorenliga. Hockeyweb befragte ihn nach seinen Einsdrücken beim Draft in

Nashville und seinen Zukunftsplänen:

 

Hockeyweb:

Patrick, du warst selbst beim NHL-Draft in Nashville anwesend. Was hat dich am

meisten beeindruckt?

Patrick Ehelechner:

Zum Einen, der unglaubliche Aufwand, der dort für diesen Event

betrieben wird. Das Gaylord Entertainment Center, 12000 Besucher, Fernsehen

alles außergewöhnlich. Zum Anderen die Begeisterung der Fans und die Verehrung

ihrer Sportstars.


Du bist selbst in der fünften Runde von den San Jose Sharks gezogen worden.

Warst du ein wenig enttäuscht, dass es nicht schon am ersten Tag in Runde 1 bis

3 geklappt hat?

Nein, eigentlich nicht. Natürlich ist der Wunsch da, am ersten

Tag gezogen zu werden. Danach erfuhr ich aber, dass die San Jose Sharks selbst

überrascht waren, dass ich am ersten Tag noch nicht gezogen wurde und haben

mich dann gleich mit ihrem ersten Pick am zweiten Tag gedraftet.

San Jose, ein Team mit einem Faible für deutsche Spieler. Eine

gute Wahl für dich?

Nun , eigentlich haben ja sie mich ausgewählt. Sicher haben sie

ein Faible für deutsche Spieler, da wird sich das Management schon

Gedanken gemacht haben. Auf alle Fälle von hier aus vielen Dank an Marco Sturm,

er hat bei den Sharks ganz bestimmt die Tür für deutsche Eishockeyspieler weit

aufgemacht. Natürlich kann ich mich bei all den anderen Deutschen dort

erkundigen wie es so ist, das ist sicher ein Vorteil.

Die Verantwortlichen der Sharks zeigten sich überrascht, dass

kein anderes Team dich vorher gewollt hat. Sie sind von deinem Talent scheinbar

überzeugt. Haben sie dich öfter beobachtet?

Sie haben anscheinend immer wenn sie Marcel Goc, Ehrhoff und

Pätzold gescoutet haben auch mich ein bisschen beobachtet. Oft konnten sie das

ja nicht, aber bei der U-20 WM in Halifax waren sicher auch die Leute von San

Jose vor Ort. Dort muss ich sie überzeugt haben.

Die letzte Spielzeit bei den Hannover Scorpions in der DEL war

für dich aufgrund der wenigen Eiszeit sicher nicht befriedigend. Welche

Lehren hast du daraus gezogen?

Auch wenn ich sehr wenige Einsätze bekam, habe ich doch viel

dazu gelernt. Unter professionellen Bedingungen in der höchsten deutschen Liga

zu trainieren bringt schon auch was. Dann hatte ich in den acht Monaten in

Hannover vier Trainer, da hat es der Back-Up dann auch nicht leicht. Man nimmt

dann schon einige Lehren mit auf den Weg und glaubt nicht mehr alles was

einem erzählt wird.


Gibt es schon konkrete Pläne für die neue Spielzeit - eher Deutschland oder

doch schon nach Nordamerika?

Das wird sich jetzt in den kommenden paar Tagen herausstellen.

Es wird mir nicht leicht fallen, mich zwischen meiner Heimat und der OHL zu

entscheiden. Ich werde mich da sicher auch von den San Jose Sharks beraten

lassen, was sie meinen, was meiner Weiterentwicklung am meisten dient.


Wie und wo verbringst du den Sommer, wo machst du Urlaub und wie hältst du

dich fit?

Ich war gerade eine Woche in Italien und werde nach meiner

Rückkehr an meinem Fitness-Programm in der Simssee Klinik in Rosenheim

weiterarbeiten. Danach stehen noch zwei Lehrgänge mit der U-20 an.


Wie würdest du deinen Spielstil beschreiben und was musst du noch

verbessern?

Es gibt so viele Dinge, die man noch verbessern kann und muss.

Meistens sind es Kleinigkeiten, die sind aber enorm wichtig und meistens dauert

es auch sehr lange bis man die Verbesserungen dann auch im Spiel umsetzt. Ich

glaube, dass man mit einem Spielstil keinen Torwart richtig beschreiben kann.

Die modernen Torhüter müssen heute alle Bewegungsabläufe beherrschen. Es gibt

dann einige Unterschiede zwischen großen und kleineren Goalies aber im

Endeffekt zählt nur, dass man den Puck hält und sonst nichts, egal wie der

Stil ist.


Welche Keeper (NHL oder DEL) beeindrucken dich am meisten? Wer hat deine

bisherige Karriere am meisten beeinflusst?

Eigentlich kein einzelner. Wie viele andere auch schätze ich Olaf Kölzig,

Patrick Roy und Curtis Joseph.  Aber auch die neuen jungen wie Patrick

Lalime und J.S. Giguere. Am meisten beeindruckt mich aber Olli Kahn mit seinem

unglaublich starken Willen. Am meisten hat ohne Zweifel David Prior meine

Karriere beeinflusst. Er war Ende der neunziger Jahre dreimal in Rosenheim beim

SBR und hielt dort ein Torwart-Camp für Nachwuchsspieler.


Vielen Dank und alles Gute für deine Zukunft.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg