Pat Lebeau bleibt bei den Lions

Lesedauer: ca. 1 Minute

Topscorer Pat Lebeau bleibt ein weiteres Jahr bei den Frankfurt Lions

und verzichtet somit auf seine Ausstiegsoption zum 31. März. „Es hat

ein wenig gedauert bis ich alles verarbeitet hatte und natürlich habe

ich mir nach der enttäuschenden Saison einige Gedanken gemacht. Aber

ich will in meiner Karriere noch einiges erreichen und bin zu dem

Schluss gekommen, dass ich dies mit den Frankfurt Lions am Besten

realisieren kann“, sagt der 36jährige. Lebeau, gekürt als zweifacher

Spieler des Jahres der Deutschen Eishockey Liga, erzielte trotz seiner

sechswöchigen Verletzungspause (Kieferbruch) in 39 Saisonspielen 46

Punkte (13 Tore). In genau 200 DEL-Spielen seit dem Jahr 2000 kam

Lebeau auf 269 Scorerpunkte (99 Tore) für die Frankfurt Lions. Damit

ist der Linksaußen momentan die Nummer Eins der ewigen

Lions-Scorerliste in der Deutschen Eishockey Liga und bleibt zudem als

Mitglied des Meisterteams von 2004 sowieso unvergessen.

„Pat ist ein Ausnahmespieler und ein Aushängeschild für das Frankfurter

Eishockey“, sagt Manager Charly Fliegauf. „Wir sind froh, dass er bei

uns bleibt.“ Man habe in den letzten Wochen viel miteinander

gesprochen, „schließlich ist er ein Spieler, der auch sich selbst viel

Verantwortung auferlegt und sehr unzufrieden war mit seiner

Saisonleistung.“ Mit einigem zeitlichen Abstand habe Lebeau die

Enttäuschung nun verarbeitet und sich für mindestens eine weitere

Saison bei den Lions entschieden. „Er weiß ganz genau, das er bei den

Frankfurt Lions sportlich alle Möglichkeiten hat und sein komplettes

privates Umfeld geregelt ist. Frankfurt wäre sicherlich ein guter Ort,

um später hier seine großartige Karriere zu beenden“, sagt Fliegauf.

Pat Lebeau steht bis 2008 bei den Frankfurt Lions unter Vertrag. Er hat

die jährliche Option, selbst das Vertragsverhältnis zum 31. März zu

beenden, könnte dann aber ausschließlich ins Ausland wechseln. (Foto by

City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing