Pascal Trepanier: Stanley-Cup-Gewinner wechselt nach Nürnberg

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Nacht von Montag auf Dienstag feierte Pascal Trepanier mit Tampa Bay als Team-Mitglied der Lightnings den Gewinn des Stanley-Cups. Sein Name ist jedoch schon seit einiger Zeit auch rund um den Ice Tigers-Käfig präsent – wurde der Kanadier doch als Neuzugang für die Mannschaft von Trainer Greg Poss gehandelt. „Wir hatten uns schon vor einiger Zeit geeinigt", bestätigt Tigers-Manager Otto Sykora. „Aber Pascal hat uns um Diskretion gebeten, solange Tampa in den Playoffs spielt – und das hat bis zum Stanley-Cup-Gewinn gedauert."

Mit Pascal Trepanier kommt ein erfahrener Verteidiger in die Noris, der 231 NHL Spiele absolviert hat und von dessen Leistungsvermögen sich Manager und Trainer höchstpersönlich vor Ort überzeugten: „Er ist technisch stark und ein offensiv ausgerichteter Abwehrspieler mit einem starken Schuss", beschreibt Sykora die spielerischen Fähigkeiten des 30-jährigen. „Aber in den Gesprächen hat er uns auch von der menschlichen Seite her überzeugt. Trepanier soll eine tragende Rolle in unserem neuen Team übernehmen."

Der zweifache Famlilienvater, der am 1. Oktober 1997 sein erstes NHL-Match bestritt (für Colorado Avalanche), unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Ice Tigers. Seine bislang größten Erfolge verzeichnete Pascal Trepanier 1997: Mit den Hershey Bears gewann er den „Calder Cup", war mit 19 Punkten gleichzeitig bester Scorer aller AHL Verteidiger in den Playoffs und Mitglied im AHL-Second-Allstar-Team. Auch die abgelaufene AHL-Spielzeit 2003/04 war für ihn sehr erfolgreich. Bevor er für die NHL Playoffs nach Tampa Bay ging, avanzierte Trepanier bei den Hershey Bears mit 44 Punkten (11 Tore/33 Assists) zum besten Verteidiger seines Teams.

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Nordlichter siegen im Sechs-Punkte-Spiel
Fischtown Pinguins Bremerhaven entführen Sieg aus Straubing

Die Spiele werden weniger und die Tabelle ist eng. Da sind Punkte gegen die direkte Konkurrenz doppelt wichtig. Im Rennen um Platz sechs kamen die Fischtown Pinguins...

EHC Red Bull München gewinnt mit 5:2
Der Meister beendet die Serie der Krefeld Pinguine

​Lang waren die Krefeld Pinguine erfolgreich, doch dem Deutschen Meister EHC Red Bull München unterlagen die Schwarz-Gelben daheim mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!