Papineau und die Grizzly-Show

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine eindrucksvolle Show boten die Grizzly Adams Wolfsburg am Sonntagabend. Mit 9:4 (3:1/5:2/1:1) schoss das SKODA Team die Straubing Tigers aus der Halle und kletterte auf den dritten Tabellenrang. Stürmer-Star Justin Papineau bereitete drei Treffer vor und verzauberte mit zwei selbst erzielten Toren die 1.634 Zuschauer in der VOLKSBANK BraWo EisArena.

Wie zuletzt häufiger, begannen die Grizzly Adams auch gegen Straubing früh mit dem Toreschiessen. Schon nach zweieinhalb Minuten jagte David Danner den Puck zum 1:0 in die Maschen (3.). Die Gäste aus dem Süden aber antworteten prompt und kamen durch Billy Trew in Überzahl zum Ausgleich (5.). Dass auch die Niedersachsen das Überzahlspiel beherrschen, zeigten sie anschließend. Mit einem sauber ausgespielten Treffer bei 5-3 besorgte Jason Ulmer zunächst das 2:1 (8.), zwei Minuten später legte Marvin Degon bei 5-4 mit einem Schlagschuss das 3:1 nach (10.).

Einen wahren Torreigen bekamen die Zuschauer im Mitteldrittel zu sehen. Zunächst egalisierten die Tigers durch Matt Hussey und Chad Bassen innerhalb von nur 24 Sekunden zum 3:3 (23.). Wer jetzt Angst um die Grizzlys hatte, der sah sich getäuscht. Mit fünf zum Teil wunderbar ausgespielten Treffern schraubte der EHC das Ergebnis innerhalb von 13 Minuten auf 8:3 und bot dabei eine mitreißende Show. Zunächst war es Arvids Rekis, der in Überzahl zum 4:3 traf (26.). Mit einem Treffer bei doppelter Überzahl bestrafte anschließend Ken Magowan eine rüde Attacke von Eric Meloche an Daniar Dshunussow (28.). Magowan war es auch, der mit tollem Einsatz auf Höhe der blauen Linie das Tor des Abends durch Papineau zum 6:3 vorbreitete. Dieser ließ Gäste-Verteidiger Wade Skolney wie einen Anfänger aussehen und zockte auch noch Torwart Mike Bales aus (31.). Torjäger Rekis mit seinem bereits siebten Treffer der laufenden Saison erhöhte auf 7:3 (36.), ehe Papineau in Unterzahl einen Querpass von Norm Milley zum 8:3 per Direktabnahme in den Winkel jagte (39.). Die Tigers dürften froh gewesen sein, dass danach endlich Pause war.

Im Schlussdrittel gab es auf beiden Seiten jeweils noch einen Treffer zu sehen. Meloche traf für Straubing zum 8:4 (55.). Mike Green war es schließlich, der mit dem fünften Überzahltreffer den 9:4 Endstand besorgte (59.) und einen unterhaltsamen Eishockeyabend beendete.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...

29-jährige Finne wechselt ins Ellental
Bietigheim Steelers verpflichten Finnen Teemu Lepaus

Der erste Neuzugang auf den Kontingentspielerpositionen für die Bietigheim Steelers ist perfekt – der 29-jährige Finne Teemu Lepaus wir in der kommenden Spielzeit fü...

Zweijahresverträge für die Talente
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Valentino Klos und Philipp Mass

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Valentino Klos (22) und Philipp Mass (21) zwei Jungtalente jeweils mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Beide Spieler fallen un...

Trainerteam für die kommende Saison steht fest
Pierre Beaulieu wird Assistenzcoach der Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison komplementiert. Pierre Beaulieu wird als Assistenzcoach verpflichtet und wird an der Seite von Ku...

Slowenischer Nationalverteidiger bleibt in der Fuggerstadt
Augsburger Panther halten Blaz Gregorc

Die Augsburger Panther haben den Vertrag mit Verteidiger Blaz Gregorc verlängert. Gregorc wechselte kurz vor Ende der Transferperiode in der abgelaufenen Saison in d...

Donnerstag 19:00 Uhr - der Torhüter der Eisbären Berlin im Live-Interview
Tobias Ancicka zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Auch in diesem Jahr ging der DEL-Meistertitel nach Berlin. Die Eisbären krönten sich zum neunten Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum Champion und erwiesen sich erneut...

32-Jähriger bleibt
Daniel Weiß bleibt den Bietigheim Steelers treu

​Auch in der kommenden Spielzeit wird Stürmer Daniel Weiß für die Bietigheim Steelers in der DEL2 auflaufen. ...

Zwei Talente für die Adler
Adler Mannheim verpflichten Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner

Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Mühlbauer wechselt vom EV Landshut zum Ha...