Panther zeigen Füchsen die Grenzen auf

Panther präsentieren HauptsponsorPanther präsentieren Hauptsponsor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der vergangenen Saison hatten die Begegnungen mit den Duisburgern immer den Status von Keller-Derbys, machten die beiden Teams den letzten Platz doch zumeist unter sich aus. Nicht wenige gehen davon aus, dass sich daran auch in der kommenden Spielzeit nicht viel ändern wird. Beim Vorbereitungsspiel am heutigen Abend bekamen die Zuschauer zumindest ein munteres Kräftemessen zu sehen, das die Gastgeber relativ souverän mit 3:1 für sich entschieden.

Die ersten beiden Chancen hatten die Gäste, doch VanBallegooie und Schmidt scheiterten jeweils an Patrick DesRochers im Augsburger Tor. Doch auch Rhett Gordon und Steffen Tölzer machten es wenig später auf der Gegenseite nicht viel besser. Insgesamt aber wirkten die Füchse in der Spielanlage und im Kombinieren schon etwas weiter als die Panther, ohne allerdings aus dieser leichten Überlegenheit Kapital schlagen zu können. Selbst eine doppelte Überzahl reichte ihnen nicht zur Führung. Wie das geht, machten die Hausherren dann vor. Gerade einmal fünf Sekunden saß Thorsten Kienass auf der Strafbank, schon hatte Shane Joseph eine Unaufmerksamkeit der Duisburger Abwehr zum 1:0 genutzt.

Im Mitteldrittel kamen die Panther dann immer besser ins Spiel. Allerdings machten es ihnen die Duisburger auch ziemlich einfach. Als nämlich gleich zwei Füchse auf der Strafbank saßen, spielten Mathis Olimb und Mark Murphy den verbleibenden einen Knoten in die Beine und ersterer vollstreckte zum mittlerweile nicht einmal unverdienten 2:0. Spätestens ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Augsburger das Kommando im eigenen Stadion und es entwickelte sich auch dank weiterhin munter mitspielender Duisburger eine für ein Vorbereitungsspiel ziemlich ansehnliche Partie. Hätte nicht DesRochers verschiedentlich unter Beweis gestellt, dass sich die Panther auf der Torhüterposition wohl wenig Sorgen machen müssen, wäre das Ergebnis bis dahin möglicherweise knapper ausgefallen.

In den ersten Minuten des Schlussabschnittes kamen die Gäste dann kaum mehr aus ihrem Drittel heraus, doch verpassten es die Hausherren, ihre zahlreichen Chancen auch in Zählbares umzuwandeln. So dauerte es bis zur 52. Minute, ehe Travis Brigley nach schöner Vorarbeit von Neuzugang Brock Radunske die Fans erneut jubeln ließ. Trotz Überzahl und heraus genommenem Goalie konnten die Füchse dem nicht mehr sehr viel entgegensetzen. Immerhin der Ehrentreffer durch Alexander Engel nach einem schnellen Konter war ihnen noch vergönnt.

Im Vergleich zum Spiel vom vergangenen Mittwoch präsentierten sich die Panther deutlich überzeugender, die Fortschritte waren nicht zu übersehen. Auch wenn der Gegner sicherlich nicht auf dem Niveau von Ingolstadt agierte, mit der gezeigten Leistung kann man zum momentanen Zeitpunkt durchaus zufrieden sein.

(mor)

Tore: (1:0 / 1:0 / 1:1)

1:0 (16:54) Joseph ( Brigley ) 5:4

2:0 (23:33) Olimb ( Pratt ; Murphy ) 5:3

3:0 (51:03) Brigley ( Joseph ; Radunske )

3:1 (57:09) Engel ( Courchaine )


Zuschauer: 1679 (geschätzt)

Strafzeiten: Augsburger Panther 18, Füchse Duisburg 16

Schiedsrichter: Christian Oswald

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg