Panther weiter auf dem Vormarsch - 4:2 gegen Krefeld

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch einen ungefährdeten 4:2-Erfolg gegen die Pinguine aus Krefeld

konnten sich Ingolstadts Panther auf dem zweiten Tabellenplatz

etablieren.


Das Spiel begann mit druckvollen Angriffen der Heimmannschaft, die

allerdings den überragenden Patrick Koslow im Tor der Gäste zunächst

nicht überwinden konnte. Nach torlosem ersten Drittel fielen dafür die

Treffer im zweiten Abschnitt wie reife Früchte: Sechs Tore innerhalb

von knapp 12 Minuten. Dabei waren die ersten drei Ingolstädter Tore

reine Abstauber, während beim vierten Chris Schmidt einen Schuss von

Jeff Tory unhaltbar abfälschen konnte. Doch auch die Pinguine gaben nie

auf und kamen zu zwei Anschlusstreffern durch Alinc und Vasiljevs.


Im letzten Abschnitt beschränkten sich die Panther darauf, ihren

Vorsprung zu verwalten und die drei Punkte sicher nach Hause zu

bringen. Dies gelang auch ohne größere Probleme, weil den Pinguinen das

Glück und zuweilen auch das nötige Geschick fehlte, um den erneut sehr

sicheren Jimmy Waite nochmals zu bezwingen.


Mit diesem sicheren Sieg im Gepäck machen sich Ingolstadts Panther nun

am Sonntag mit breiter Brust auf den Weg zum Derby nach Augsburg. Die

schwäbischen Namensvettern machen zur Zeit nicht gerade den besten

Eindruck, sodass weitere drei Punkte durchaus möglich sind. Vor

Unterschätzung des angeschlagenen Gegners sei allerdings dringend

gewarnt. Die Pokalpleite beim Zweitligisten Regensburg ist vielen Fans

noch in schlechter Erinnerung.



Tore:

1:0  (27:02)  Ast (Tripp, Valicevic)

2:0  (30:55)  Waginger (Tory, Goodall)

3:0  (32:28)  Valicevic (Higgins, Holland)

3:1  (36:11)  Alinc (Pavlikovsky, Blank)

4:1  (38:28)  Schmidt (Tory, Higgins)

4:2  (38:57)  Vasiljevs (Jan, Alinc)


Schiedsrichter: Hascher

Strafen:  Ingolstadt 18   Krefeld 26

Zuschauer:  3370