Panther verpflichten Nachwuchstalent Korbinian SchützNeuer Augsburger Co-Trainer heißt Björn Kinding

Korbinian Schütz (links) spielt nun für Augsburg. (Foto: Imago)Korbinian Schütz (links) spielt nun für Augsburg. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Augsburger Panther konnten mit dem Regensburger Korbinian Schütz einen weiteren Perspektivspieler an sich binden. Die Einsatzmöglichkeiten des 19-jährigen Verteidigers werden während der Saison in Absprache zwischen Panther-Trainer Mike Stewart und Danny Naud, Trainer des Kooperationspartners Ravensburg, festgelegt.

Korbinian Schütz, der den kompletten Nachwuchs des EV Regensburg durchlaufen hat, kam in der vergangenen Saison 41 Mal in der Oberliga-Süd-Hauptrunde zum Einsatz und konnte weitere 15 Play-off-Spiele verbuchen, welche die Regensburger bis ins Oberliga-Playoff-Halbfinale gegen Duisburg brachte. Bei 19 Partien war Schütz zudem für die DNL-Mannschaft der Oberpfälzer aktiv und traf dabei insgesamt vier Mal auf den Augsburger EV.

In der Saison 2013/14 sammelte der 1,83 Meter große Verteidiger erste DEL-Erfahrung. Per Förderlizenz kam Schütz bei einem DEL-Spiel sowie bei drei Partien in der European Trophy für den ERC Ingolstadt zum Einsatz.

Panther-Coach Mike Stewart über das Nachwuchstalent; „Korbinian ist ein talentierter junger Verteidiger, dem ich in den nächsten Jahren den Sprung zum DEL-Stammverteidiger zutraue. Nach seiner hervorragenden Ausbildung in Regensburg gilt es für Korbinian nun, bei den Augsburger Panthern oder unserem Kooperationspartner Ravensburg in der DEL2, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu gehen.“

Neuer Co-Trainer

Die Augsburger Panther konnten mit Björn Kinding einen Eishockeyexperten als Assistenztrainer verpflichten. Der 58-jährige Eishockeyveteran arbeitete in seiner Karriere unter anderem für die Eishockeyverbände Kanadas und Schwedens, er war in der Schweiz zuständig für die Entwicklung neuer Ausbildungsstrategien und arbeitete unter anderem beim EV Zug (NLA) und EHC Biel (NLA) als Cheftrainer.

Der in Alberta, Kanada, lebende Kinding besitzt neben der schwedischen auch die kanadische Staatsbürgerschaft und war zuletzt für das Stanstead College in Québec, Kanada, als Cheftrainer tätig, ehe er nun von Panther-Coach Mike Stewart nach Augsburg gelotst werden konnte.

Dabei bringt Kinding eine enorme Erfahrung mit in die Fuggerstadt. Als Master-Absolvent der Universität Uppsala in Schweden verbringt der in Göteborg, Schweden, geborene Kinding bereits mehr als 24 Jahre im professionellen Eishockeygeschäft. Nach seinen ersten Stationen als Club- und Nationaltrainer in Dänemark verschlug es Kinding für mehr als zehn Jahre in die Schweiz, wo er letztlich auch für die Entwicklung des Schweizer Eishockeys im nationalen Verband maßgeblich beteiligt war. 1998 hatte er bei den Olympischen Spielen in Nagano, Japan für das gastgebende Eishockeyteam als Headcoach die Verantwortung, ehe sich Engagements beim kanadischen, schwedischen und US-amerikanischen Eishockeyverband anschlossen. Auch die deutsche und österreichische Liga sind dem Eishockeyfachmann, der zwanzig Jahre lang auch Referent für den internationalen Eishockeyweltverband IIHF war, nicht unbekannt. Für den ERC Ingolstadt, die Graz 99ers und Black Wings Linz übte Kinding beratende Tätigkeiten aus. Insgesamt stand er bei über 1000 Spielen als verantwortlicher Cheftrainer hinter der Bande, erreichte 15 Mal das Halbfinale, gewann zwei Meistertitel und konnte zwei Aufstiege verbuchen.

Panther-Coach Mike Stewart zu seinem neuen Assistenztrainer: „Björn Kinding ist ein absoluter Eishockeyexperte, was alleine seine Vita schon eindrucksvoll unter Beweis stellt. Ich kenne Björn seit fünf Jahren und war seit jeher sehr beeindruckt von seinem Eishockeyverständnis und von ihm als Mensch. Ich bin mir sicher, dass Björn mit seiner Expertise und Akribie eine echte Verstärkung für die Augsburger Panther und mich ist.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...