Panther verpflichten Angreifer Justin ShuggKanadier wechselt von Riga nach Augsburg

Neu in Augsburg: Justin Shugg (rechts). (Foto: dpa)Neu in Augsburg: Justin Shugg (rechts). (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dinamo Riga war die erste Europastation für den 24-jährigen Kanadier. Für das KHL-Team absolvierte Shugg in der laufenden Saison 33 Spiele. Mit elf Scorerpunkten rangierte der 180 cm große und 84 kg schwere Rechtsschütze auf Platz sechs der internen Scorerwertung der Letten.

Vor seinem Wechsel nach Riga gehörte Justin Shugg fünf Jahre der Organisation der Carolina Hurricanes an, die ihn im Jahr 2010 in der vierten Runde drafteten. In der NHL kam der variabel einsetzbare Angreifer drei Mal zum Einsatz. Seine Qualitäten stellte der Kanadier vor allem in der AHL für die Charlotte Checkers (275 Spiele, 64 Tore und 88 Assists) und in der ECHL für die Florida Everblades (41 Spiele, 22 Tore und 24 Assists) unter Beweis.

Justin Shugg gilt als läuferisch starker und technischer versierter Angreifer mit Torjägerqualitäten. Damit passt er bestens in das Anforderungsprofil von Panther-Trainer Mike Stewart.

„Nach dem sich anbahnenden längerfristigen Ausfall von T.J. Trevelyan haben wir sofort unsere Suche nach einem passenden Spieler intensiviert. Wir sind froh, dass es nun so schnell mit Justin Shuggs Verpflichtung geklappt hat. Er ist genau der Spielertyp, den wir für unsere funktionierende Mannschaft gesucht und gefunden haben und sind überzeugt, dass er die ihm zugedachte Rolle erfüllen kann", so Stewart über seinen Neuzugang.

Justin Shugg traf gemeinsam mit seiner Freundin bereits gestern Abend in Augsburg ein und unterzeichnete alle notwendigen Papiere. Am Freitag soll er im Derby gegen den ERC Ingolstadt bereits mit der Rückennummer 41 auflaufen.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...